UNTEN MIT, OBEN OHNE

in

Diplom Kommunikationsdesign
Jean-Marc Lehwald
Folkwang Universität der Künste
Prof. Elisabeth Neudörfl, Dr. Bernhard Uske

Einblick in die Arbeit bietet die Website: www.unten-mit-oben-ohne.de

Ausstellung
14.—16. September 2012
Eröffnung: 14.9., 18:30 Uhr

Folkwang Universität der Künste
Standort Wuppertal
Gebäude I, Ebene 13
Fuhlrottstraße 10
42119 Wuppertal

In jedem von uns steckt der Voyeur, ich habe die Räumlichkeiten der Clubs unter kommunikationsdesignerischen Aspekten und Parametern beleuchtet und will diese erfahrbar machen.
Dabei war mir wichtig das Thema nicht zu entzaubern, vielmehr neugierig zu machen auf mehr. Der Soziologe Erwing Goffman beschreibt in seinem Werk von 1959, wie stark wir unseren Alltag spielen und geht im Detail darauf ein, dass es immer „Orte“ gibt die für die Öffentlichkeit nicht bestimmt sind. Diese „Hinterbühnen“, wie er sie nennt, sind Schutz- und Übungsraum zugleich, sie dienen Handlungsabläufen die nicht für die Öffentlichkeit, ein Publikum, eben die „Vorderbühne“ gedacht sind. Diese Hinterbühnen bekommen seit der sexuellen Ausdifferenzierung im späten 18 Jh. eine weitere, bis heute wirksame Topografie, für die damals der Name Marquis de Sade steht. Eine Kontrastfolie für alles, was als abgeschlossene, interaktive Gruppen-Sexualität gilt - mit seinen Texten und Kupferstichen eine Grundlage für meine Arbeit.

Weitere Theorien und Ansätze die Einfluss auf meine Arbeit genommen haben, stammen unter anderem von:
Marc Augé (der Ort und der Nicht-Ort)
Odo Marquard (Moratorium des Alltags, Inkompetenzkompensationskompetenz)
Hans Ulrich Gumbrecht (gelangen in "the zone")
Winfried Noack (Kokonisierung)
Arnold Gehlen (der Mensch als Mägenlwesen)

Die Arbeit besteht aus einem Fotobuch mit 62 Fotografien, einer ausführlichen Theorie und 15 gerahmten 4C Prints.

 

 Einblick in die Arbeit bietet die Website: www.unten-mit-oben-ohne.de

Katharin

Tolle Arbeit! Ich freue mich darauf sie bei der Diplomausstellung zu sehen und bin gespannt auf die kleinen schmutzigen Details!

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Typografischer Mittwoch in Hamburg

Seminarreihe des Museums der Arbeit

Für alle Norddeutschen Schriftenfreunde dürfte diese Veranstaltung sicher interessant sein. Ab dem 1. November 2006 ...

in

Nächstes Portfolio

Font Sintesi. Sans meets Serif.

The extended font family Sintesi has been presented in detail in Slanted #19.  Sintesi (SemiSerif), Sintesi ...

in

Vorheriges Portfolio

WdkA Alumni Newsletter

Evers + de Gier was asked by the Willem de Kooning Academy to find a suitable graphic solution for the ending of the ...