Stars

in

Die »Stars« ist eine reine Ornamentschrift. Das Gestaltungsprinzip der Formen kennt jeder vom Basteln: Eine Kreisform aus Papier wird in der Mitte zum Halbkreis gefaltet, dann erneut zum Viertelkreis und noch einmal. Aus dem sich ergebenden achtel Kreissegment werden dann mit einer Schere einzelne Teile herausgeschnitten. Aufgefaltet ergibt sich eine Sternform. Die Schrift eignet sich besonders als Schmuck für festliche Anlässe oder zur Gestaltung von Mustern. Sie enthält 52 unterschiedliche Sterne. Die Sterne sind dabei mit der immer gleichen Breite angelegt und alle auf einen gemeinsamen Mittelpunkt zentriert. Durch das Überlagern verschiedener Sterne in einem Programm das Transparenzen erlaubt, lassen sich so interessante Effekte erzielen und immer neue Kombinationen erstellen.

Weitere Informationen: www.librito.de/stars.htm

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Sketchimpact

Die Buchstaben der Sketchimpact beruhen auf der von Geoffrey Lee 1965 gestalteten Impact. Die Impact wird unter ...

in

Nächstes Portfolio

Muranero

in

Vorheriges Portfolio

Þeudo – Betrachtugen zur Lage einer Sprache

Þeudō ist eine Bestandsaufnahme der heutigen Situation der deutschen Sprache. Sie spiegelt, mit typographischen ...

in