Die Welt in 100 Jahren — Zukunftsutopien von gestern und heute

in

In „Die Welt in 100 Jahren“ von A. Brehmer (1910 veröffentlicht) beschreiben Forscher, Erfinder und Schriftsteller wie sie sich unsere heutige Gegenwart vorstellen. Enthalten sind verrückte, skurrile und wahr gewordene Vorhersagen über die Zukunft. Als Antwort auf das Buch aus der heutigen Perspektive wurde der Klassiker lesbarer und ansprechend neu gestaltet.
Die Idee ist das Thema Zukunft als Collage darzustellen. Mit mehreren Leseebenen wird der Originaltext ergänzt und weitergesponnen, historische Elemente mit futuristischen kombiniert. Das Cover verdeutlicht durch holografische Prägung den „Blick in die magische Kristallkugel“. Durch den Rapport von futuristisch-technischen und historisch-organischen Ornamenten werden die Kapitel eingeleitet. Sachtexte—als neutraler Abgleich zu heute—und Essays—als neuen Ausblick in die Zukunft—verdrängen den Roman. Die Farbigkeit ist je Kapitel als Kontrast von gedeckter (Vergangenheit) und leuchtender (Zukunft) Farbe definiert.

 

Christine Wenning

www.christinewenning.de

 

 

Katrin Steffen

Klasse! Gefällt mir.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Wohnen der Zukunft

Illusttration für "Wohnen der Zukunft", Beilage der WELT, inpact media

in

Nächstes Portfolio

3D-Schrift Helix

einmal Helix, immer Helix eine Linie - eine Schrift - vereint Schreibschrift und Druckschrift - je nach ...

in

Vorheriges Portfolio

Psychogramm des Selbständigen

PSYCHOGRAMM DES SELBSTÄNDIGEN   Im ›Psychogramm des Selbständigen‹ kommen viele erfolgreiche Gründer von Büros ...

in