PORTFOLIO

in

 

„Ein weiterer junger „Kreativer“ aus Berlin, der meint, mit seinen an McGinley angelehnten Photographien für Furore in der Kunstwelt sorgen zu können. Ein letztes mal: Nein! Photographien und Kollagen von jungen selbstverliebten Menschen mögen zwar den jetzigen, beschränkten Zeitgeist der westlichen Kultur widerspiegeln und junge Hipster begeistern, sind aber in keiner Weise prädestiniert nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Traurig aber wahr: Ware Kunst anstatt wahrer Kunst. Ein paar homosexuelle Kunstkonsumenten werden sich sicherlich von den halbnackten Jünglingen zum Kauf anregen lassen.“

 

„Den Höhepunkt an Unverschämtheit stellt die sogenannte „Photographed by“ Serie dar: Portraits des jungen Künstlers mit Autogrammen bewaffnet, welche die Identität der berühmten, weniger berühmten und zumeist komplett belanglosen Photographen preisgeben: Personen aus der Unterhaltungsindustrie, Künstler sowie Gestalten aus der Hipsterszene. Was will uns der Künstler damit sagen? Autogrammjagen als Kunst? Was soll der Betrachter aus diesem Projekt ziehen, was der kürzlich verstorbene Richard Hamilton nicht bereits besser gemacht hat? Fazit: Pop-Art light.“

http://josephwolfgang.ohlert.de/

http://vimeo.com/27262007

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

the open door

Wir freuen uns, euch the open door vorstellen zu können, die sich für die junge Design- und Kunstszene in ...

in , , , 1 comment

Nächstes Portfolio

Corporate Identity für fiktives Modelabel

Grundlage für mein Projekt ist die fiktive Person Madame Zappalotta. Sie steht hinter der Marke Zappalotta und ...

in

Vorheriges Portfolio

Oh Tannenbaum – Eine Weihnachtskarte

Der Dezember wird bei einigen Agenturen und Unternehmen alles andere als langweilig gewesen sein ... Jeden Tag ...

in