niggli-Magazin

in

 

Das niggli-Magazin präsentiert sich in neuem Layout. Reduziert, klar, übersichtlich orientiert sich die Gestaltung aus dem Hause Wessinger und Peng an den Grundlagen, die Arthur Niggli 1950 mit Karl Gerstner – dem Vater des niggli-Logos – legte. Gerstners Logo bildet so auch das Fundament des neu entwickelten Rasters, das auf einer quadratischen Grundform basiert. Mit dem Einsatz eines strenges Rasters, vieler Weißräume sowie der Reduktion auf die Farben Schwarz und Weiß steht das Magazin ganz in der Tradition der »Schweizer Typografie«. Zum Einsatz kommt zudem natürlich eine schweizer Schrift: Die Circular von Lineto verortet die traditionelle Gestaltung klar in der Gegenwart.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Portfolio

Neuer Gesamtauftritt niggli Verlag

Für den schweizer niggli Verlag überarbeitete die Agentur Wessinger und Peng nicht nur den Webauftritt sondern ...

in ,

Nächstes Portfolio

Compass TRF

Compass is a geometric contrast serif typeface - "contemporary Didone". Type family consists of four styles - ...

in

Vorheriges Portfolio

Frans Haacken Monographie

Frans Haacken (1911-1979) war ein grafischer Grenzgänger. Er arbeitete für Ost wie West, für Kinderbücher und ...

in