Frans Haacken Monographie

in

Frans Haacken (1911-1979) war ein grafischer Grenzgänger. Er arbeitete für Ost wie West, für Kinderbücher und Hochliteratur, für Avantgarde und Reklame. Er schuf Plakate und Bücher für Bertolt Brecht, mit Prokofiews "Peter und der Wolf" eines der markantesten Bilderbücher Deutschlands und in mitten der Berlin-Blockade den bis dahin längsten deutschen Zeichenfilm - "Das Spatzenfest". Er prägte das Theaterplakat nach 1945, holte Werbefilmpreise in Cannes, entwarf Kirchenglas und machte deutschen Nonsens international bekannt, als seine "turnende Tante" den italienischen Humorpreis von Bordighera errang. Er blieb gerade deshalb der ewige Geheimtipp. Sein Aktionsradius war immens.

Erstmalig trägt ein Buch das breite Schaffensfeld des Multitalents zwischen ligne claire und Neuer Sachlichkeit zusammen. Unter Auswertung des Nachlasses, vieler Archive und Sammlungen entstand eine umfassende Übersicht seiner Illustrationen, seiner Filme, Werbeaufträge und Arbeiten für Theater, seiner Originalgrafik und Kirchenkunst - und so die Biografie eines spöttischen Zeichners zwischen drei Welten: Buch, Film, Grafik.

Haackens Grenzgängertum visualisiert konsequent das Dreieck. Es zieht sich als Element durchs gesamte Buch, als Kapiteltrenner, auf dem Umschlag oder in der Mikrotypographie. So werden nicht nur die verschiedenen Kunstgattungen aufgenommen, in denen er tätig war, sondern auch die drei historischen Epochen, in denen er agierte (Weimarer Republik, 3. Reich, Kalter Krieg).

Gestaltet von formdusche, Berlin. Ausgezeichnet mit dem European Design Award 2013, Distinction beim Joseph Binder Award 2014, Winner beim German Design Award 2015.


Till Schröder: 
Frans Haacken. Zeichner zwischen 3 Welten. Eine bibliographische Expedition in Buch, Film und Grafik des Künstlers Frans Haacken. 

Berlin: Gretanton 2012. 232 Seiten mit 390 farbigen Abbildungen. 30,5 x 21,5 cm. 
ISBN 978-3-00-040470-2 


www.gretanton.de  
www.formdusche.de

 

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Last call for entries :output Award 15

Internationaler Wettbewerb für Design- und Architekturstudenten

Noch bis zum 15. Februar 2012 können Studierende aus allen Bereichen des Designs und der Architektur ihre Projekt- ...

in , ,

Nächstes Portfolio

niggli-Magazin

  Das niggli-Magazin präsentiert sich in neuem Layout. Reduziert, klar, übersichtlich orientiert sich die ...

in

Vorheriges Portfolio

Keine Zeit, muss Kunst kaufen!

  Gestaltung einer Anzeige für den Online Kunstshop Art Flash — alle 14 Tage werden zwei streng limitierte ...

in