»Anne Quirynen: Reflections into a Thousand Pieces. Videos und Installationen«

in

Seit Anfang der 1990er Jahre liegt der Fokus von Anne Quirynens Schaffen auf der interdisziplinären Arbeit im Spannungsfeld zwischen Bewegtbild und Körper, Kunst und Wissenschaft sowie Tanz und Musik.

Unter Verwendung von digitaler Sound- und Bildmanipulation stellen ihre Arbeiten den menschlichen Körper in Bezug auf seine Bewegungen und Dispositive in den Vordergrund. Sie sind durch die Zusammenarbeit mit William Forsythe, Enno Poppe und Marcel Beyer inspiriert und machen die kollektive und interdisziplinäre Arbeit zu einem wesentlichen Aspekt der künstlerischen Praxis.

Kunstmonographie mit Texten von Christine Hanke, Bettina Knaup, Anne Quirynen und Stefanie Schulte-Strathaus. Revolver Publishing (Berlin 2015), 160 Seiten, 21 × 28 cm, fadengeheftete Klappenbroschur, deutsch/englisch.

ISBN 978-3-95763-230-2

Gestaltung: Hagen Verleger

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

A Magazine About: Fashion and Identity

»Fashion and Identity«, die Erstausgabe von »A Magazine About«, ist ein interdisziplinäres, stereothematisches ...

in

Nächstes Portfolio

Leckerbissen auf Büttenpapier – Einladung zum kreativen Gipfelstreichen

In einer schnelllebigen Zeit leben wir. Immer rascher, am besten schon gestern und zum günstigsten Tarif ist eine ...

in

Vorheriges Portfolio

Lichtspielhaus Slab

Lichtspielhaus Slab is an ultra condensed handwritten typeface based on Lichtspielhaus. It still transports you ...

in