Gemeinsame Wahrheit gestalten

in

Im Zuge meiner Bachelor Arbeit beschäftigte ich mich mit der Frage, wie Designer die Kommunikation mit ihren Kunden verbessern, und auf diese Weise den kompletten Designprozess effizienter gestalten können. Das im Zuge dieser Auseinandersetzung entstandene Buch mit dem Titel „Gemeinsame Wahrheit gestalten“ kann Designern dabei helfen Missverständnissen vorzubeugen und von vornherein einen ertragreicheren Informationsaustausch einzuleiten.

Designer sind Übersetzer. Sie übersetzen die Nachrichten ihrer Auftraggeber in eine grafische Sprache und sprechen so die jeweilige Zielgruppe an. Wer etwas übersetzen möchte, muss es zuerst einmal verstehen. Eine der wichtigsten Aufgaben des Designers besteht also darin zu verstehen was sein Auftraggeber kommunizieren möchte. Doch gerade damit scheinen sich viele Designer schwer zu tun. Zumindest scheint es so, wenn man einen Blick auf Webseiten wie „kunden.ausderhoelle.de“ wirft. Hier sammelt ein Hamburger Webdesigner mit über 20.000 Facebook-Fans Missverständnisse zwischen Designern und ihren Auftraggebern. Hier ein Beispiel mit dem Titel „Corporate Design“:

Auftraggeber: „Unsere Flyer sehen alle gleich aus. Das geht so nicht.“
Designer: „Das nennt sich Corporate Design.“
Auftraggeber: „Das verwirrt unsere Gäste aber. Dieses ‚Corporate Design‘ brauchen wir nicht.“

Im Verlauf des Buches beleuchte ich diesen Dialog von verschiedenen Seiten, erläutere mögliche Ursachen und analysiere Grundlegende Missverständnisse zwischen Designern und ihren Auftraggebern. Im Anschluss präsentiere ich mögliche Lösungen und Techniken mithilfe derer Designer vermeiden können, dass es überhaupt soweit kommt.

Es ist sehr schwer zu fassen, was passiert wenn zwei Menschen miteinander reden. So viele Ebenen und Aspekte sind unsichtbar und schwingen nur im Subtext mit. Eine Analyse von Kommunikation ist also ein Versuch etwas nicht greifbares zu fassen um es in Kommunikationsmodellen darzustellen. Diesen Gegensatz aus emotionalen und rationalen Elementen transportiere ich durch eine humanistische und eine technische Schrift; Pastellfarben und schwarzem Text; und organische Strukturen in geometrischen Formen.

Das Buch kann in der Bücherei der FH Münster ausgeliehen werden.

Finde weitere Dialoge:
http://kunden.ausderhoelle.de/corporate-design

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Umgang mit Design-büchern

Diskussion

In Slanted stellen wir immer wieder Design-Bücher / Magazine etc vor. In der Kritik steht, dass wir zuviel davon ...

in , 8 comments

Nächstes Portfolio

Jabana Alt – handmade Super Family with 20 fonts

  Jabana — 52 fonts for coffee and more   Inspired by having a “Schorle” at Hamburgs bars. Super ...

in

Vorheriges Portfolio

Calafati Pro. The new script family

Basilio Calafati (1800–1878) arbeitete im Wiener Prater unter dem Künstlernamen Salamucci als Zauberkünstler und ...

in