Adobe Stock Visual Trend »Berührung und Haptik«

Autor: Isabella Krüger

In der schnelllebigen Welt des 21. Jahrhunderts währt nur Weniges lange. Dieses raschen Wandlungsprozesses ist sich Adobe Stock bewusst und hat daher für 2018 sechs #VisualTrends definiert und somit Trendprognosen für Marken und Künstler zu schaffen. Diese sollen ihnen einen Ausblick geben und eine Anregung sein, wie man die Aufmerksamkeit der Konsumenten auf sich ziehen kann.

Nach »Stille und Einsamkeit«, »Das flüssige Selbst«, »Multilokalismus« , »Kreative Realität« und »Geschichte und Erinnerung« folgt zum Jahresabschluss der letzte Visual Trend des Jahres 2018, »Berührung und Haptik«, den wir euch heute präsentieren möchten. Die meiste Zeit des Tages bedienen wir Geräte oder schauen auf Bildschirme und haben so wahrscheinlich den Verlust von haptischen Erfahrungen und Interaktionen kaum wahrgenommen, doch dies ist leider die Realität. Um diesen Verlust auszugleichen, hat Adobe Stock das Thema »Berührung und Haptik« in den Fokus genommen und dazu eine ausgewählte Galerie erstellt.

Bei visueller Kunst geht es immer mehr darum, dass man die Bilder nicht nur sehen, sondern in gewisser Weise auch »fühlen« kann. Bekannte Strukturen wie zum Beispiel nasses Haar oder trockenes Gras werden in den Vordergrund gestellt. Auch Bilder von Menschen, die sich gegenseitig berühren, umarmen oder küssen erfahren mehr Aufmerksamkeit. Das Bedürfnis nach Berührung und Wärme sowie persönliche Beziehungen zueinander stehen klar im Fokus. Wir sehnen uns zunehmend nach haptischen Erlebnissen, doch nicht annähernd erhalten wird genug. Dieser Trend schafft für Marken und Designer eine große Chance, um etwas zu schaffen, dass echte Momente der Verbundenheit erzeugt. Eine wunderbare Möglichkeit unseren vernachlässigten Tastsinn zu verwöhnen.

Viele Menschen arbeiten heute den ganzen Tag in einer digitalen Welt und haben mehr oder minder den Bezug zu haptischen Erlebnissen verloren. Doch viele versuchen sich diesen Verlust in ihrer Freizeit zurückzuholen, in dem sie mit ihren bloßen Händen etwas selber machen und danach stolz über das Produkt streicheln. So ist in den letzten Jahren eine riesige DIY-Szene entstanden. Aufgrund dieses anhaltenden Trends sind Portale wie zum Beispiel Etsy erfolgreich geworden, bei denen die handgefertigten Produkte verkauft werden können. Ihre Käufer interessieren sich nicht nur dafür, aus welchem Material die Produkte sind, sondern auch für den Entstehungsprozess. Sogar im Fernsehen ist dieser Trend präsent. Bei NBC lief diesen Sommer sehr erfolgreich die Sendung »Making It«, in der die Teilnehmer mit einfachen Materialien wie Papier, Ton, Holz und Filz Produkte selbst erschufen.

Adobe Stock hat daher mit dem Visual Trend »Berührung und Haptik« auf jeden Fall einen Volltreffer gelandet und auch das Jahr 2019 wird vor anregenden, neuen #VisualTrends strotzen. Wir dürfen uns zum Beispiel auf Themen wie »Natural Instincts«, »Creative Democraty«, »Disruptive Expression« und »Brand Stand« freuen. Gerade im digitalen Zeitalter haben Bilder eine besondere Bedeutung für Marken bekommen, um Kunden anzusprechen und auf sie einzugehen. Adobe Stock hat daher seine Fühler ausgestreckt und fleißig recherchiert, um die neuen Trends zu definieren.

Wir sind sehr auf die Adobe Stock #VisualTrends des kommenden Jahres gespannt und freuen uns auf spannende Anregungen für unsere kreativen Arbeiten.

 

AdobeStock_73821947 AdobeStock_112409617 AdobeStock_140720861 AdobeStock_198230318