ADC__Slanted_1.jpg

ADC-Preisverleihung, Premium Hallen Berlin Kreuzberg

Bronze-Nagel für Slanted

Author:

Bei der diesjährigen ADC Preisverleihung am 12. April in Berlin, gab es für uns eine riesige Überraschung: Am Samstag um 12:00 Uhr erhielten wir einen Anruf, dass Slanted (#4 + #5) für einen Nagel nominiert wurde (Kategorie Typografie). Eine Stunde später saßen Tanja und ich im Zug nach Berlin. Dieser Nagel geht an alle Fans, Mitwirkenden und vor allem an Florian, Boris, Uli und unser ganzes Team! Danke!

Der Bronze Nagel wurde auf einem Balken den Preisträgern gereicht (eine eher amüsante/peinliche und weniger feierliche Übergabe). Wir durften dann unter Jubel der Menge (Spießrutenlauf – Schaulauf – Hero for 15 seconds?) auf einem Laufsteg durch die Halle schreiten.

Gestalter und Werber sind keine Schauspieler und Stars: Das machten die dann spröden bis langweiligen Dankesreden der Silber und Gold Sieger deutlich. Sichtlich am meisten haben sich die Jungs von Atelier Markgraph für die wundervolle Arbeit 400 Jahre Mannheim, „Klang der Quadrate“ gefreut. Absoluter Abräumer waren jedoch DDB mit der Horst Schlemmer Kampagne (8 x Gold!). Der Grand Prix ging an Nordpol+ für Epuron (auch schon in der Cannes-Rolle gesehen).

Die ADC-Ausstellung vom 10. bis 14. April ist gewaltig: alle eingereichten Arbeiten (8689 aus 46 Kategorien, juriert von 20 Jurys mit bis zu 17 Juroren) wurden ausgestellt. Da sind die Lead-Awards deutlich übersichtlicher. Ein paar Eindrücke habe ich mit einem eher schlechten als rechten Handy eingefangen. Sehr schön die Arbeit von Scholz & Friends für das Bundesministerium für Bildung und Forschung Die Geisteswissenschaften. Das ABC der Menschheit bei dem Gebäude mit großen Buchstaben beklebt wurden. Schön auch Beef, die Arbeiten von Strichpunkt für das Staatstheater Stuttgart sowie die Monats-Hefte von Factor Design. JVM überzeugte mit der sehr sensiblen Arbeit „Bäume Zeichnen“.

Es gab sicherlich Hunderte guter Arbeiten, die wir uns gerne ausführlicher angeschaut hätten. Durch die Sektion Illustration sind wir nur gehuscht. Fotographie und Werbung fast ausgelassen. Interessant finde ich, dass es wir für unser Graphic Design Inspirations sehr viele Arbeiten von exzellenter Qualität bekommen haben, welche offensichtlich nie zu Awards eingereicht wurden. Der ADC spiegelt somit nur einen Teil der besten Kreativ-Leistungen Deutschlands wieder. Die ganzen stillen, jungen, sparsamen, wilden, mutigen etc. Macher werden bei dieser Show ausgeblendet.

P.S. Auszeichnungen bekamen wir zudem für Slanted (Zeitschriftengestaltung) und das Wii-Buch (Corporate Publishing), ein Projekt mit Starshot und Mr. Wolf bei dessen ich CD war. Glückwunsch auch an Gudberg, ebenfalls eine Auszeichnung (Zeitschriftengestaltung) – hier hatten wir mit Bastard 3 Doppelseiten gestaltet.