Ausstellung »DESTROY / CREATE«

Autor:

Ausstellung »DESTROY / CREATE«
BRIDGES Fotoprojekt Emscher Zukunft

Was dort von Ost nach West das Ruhrgebiet durchquert, begradigt, in Beton gefasst, viel eher grau als blau, heißt Emscher. Sie war ein mal ein Fluss und wurde dann Jahrzehnte lang als Abwasserkanal missbraucht. Doch die Zeit der Schwerindustrie ist vorüber und nun soll aus der Emscher wieder ein Fluss werden. In einem milliardenschweren Umbauprojekt entsteht eine neue Natur, die eine ganze Region verändern wird. Seit 2005 wird der Umbau von BRIDGES Fotoprojekt Emscher Zukunft begeleitet, das jedes Jahr Fotografen dazu einlädt, sich zu einem Thema künstlerisch mit dem Wandel auseinander zu setzen.

»destroy / create« ist das Wortpaar, mit dem sich die von der Jury prämierten Arbeiten auseinandersetzen, die vom 8. Mai bis 1. Juni 2009 in der Kokerei Zollverein in Essen gezeigt werden.

Wer zum ersten Mal das Ruhrgebiet besucht, wird sich wundern, in der sonst so platten Landschaft schroffe Berge zu finden. Es sind Anhäufungen von überflüssigem Material – Bergbauhalden, die jetzt der Naherholung dienen. Mit seiner Arbeit »Dortmunder Berge«, hat Christian Diehl dieses Phänomen dokumentiert; seine Bildserie ist eine der fünf prämierten Arbeiten, die in der von Mario Lombardo kuratierten Ausstellung »destroy / create« zu sehen sein werden.

›destroy / create‹ zeigt wie unterschiedlich die Reaktion auf den Emscher-Umbau sein kann. Vision oder Destruktion, Optimismus oder Melancholie – es ist spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Fotografen das Thema interpretiert haben.«, so Mario Lombardo. Der Artdirektor und Visual Leader 2008 hat vor eineinhalb Jahren die künstlerische Leitung von BRIDGES übernommen. In diesem Jahr konnte er die Jury um drei wertvolle Mitglieder erweitern: Prof. Elke Seeger (Folkwang Hochschule Essen), Dr. Gregor Jansen (Leiter des Museums für Neue Kunst am ZKM in Karlsruhe) und Ingo Taubhorn (Kurator des Hauses der Photographie, Deichtorhallen Hamburg).

Für die Ausstellung in den beeindruckenden Räumlichkeiten der Kokerei Zollverein musste sich Lombardo ein Konzept überlegen, das zugleich das Industriedenkmal und die Fotografien würdigt: »Die gigantischen Dimensionen, die Rohheit und Erhabenheit der Ausstellungsräume verlangen nach einer Idee, die mit und gegen den Raum arbeitet. Meine Aufgabe sehe ich darin, den Blick auf die Fotografen und zu lenken und trotzdem der großartigen Raumwirkung gerecht zu werden.« Wie ihm das gelungen ist, kann ab dem 8. Mai um 17 Uhr begutachtet werden, wenn in der Kohlenmischanlage die feierliche Prämierung der Preisträger stattfindet und die Ausstellung eröffnet wird. (Pressetext)

DESTROY/CREATE – BRIDGES Fotoprojekt Emscher Zukunft zeigt die prämierten Arbeiten 2009.

9. Mai bis 1. Juni 2009, Dienstags bis Sonntags 10-18 Uhr in der Kohlenmischanlage der Kokerei Zollverein, Ahrendahls Wiese, 45141 Essen

Weitere Infos: www.bridges-projects.com