droog01.jpg

Die Droog Design-Webseite

Author:

Nur soviel sei über Droog Design gesagt: sie machen Produktdesign in den Bereichen Heimgestaltung. Die Droog-Kollektion beinhaltet laut Droog selbst: “eine Sammlung ästhetischer und funktionaler Objekte, die zusammen einen idiosynkratischen Blick auf das Design des 21sten Jahrhunderts werfen.”

Genaueres über Droog Design darf nun jeder selbst herausfinden, indem er ihre Webseite erkundet. Ich sage nur soviel: es ist spannend. Hier möchte ich nämlich weniger Droog Design selbst als ihre Webseite vorstellen.
Was daran so bemerkenswert ist?

Diese besteht aus 100% Hyptertext. Das heißt also, jedes Wort ist ein Link. Klickt man auf einen solchen, wird die damit verbundene Information in der rechten Seite des Fensters geladen – als Sätze, so z.B. “simply Droog travels to Switzerland”.
Die durch das Klicken auf ein Wort generierten “Satz-Links” kann man entweder nach Datum oder Alphabet ordnen lassen. Zudem kann man wählen, ob 5, 10, 20 oder alle assoziierten Sätze angezeigt werden sollen.
Bei einem Klick auf einen der Sätze, wird der damit verbundene Text links geladen. Nun kann man wiederum jedes beliebige Wort in dem soeben aufgetauchten Text anklicken – und erhält erneut Sätze auf der rechten Seite, somit also weitere Links, die zu weiteren Texten führen.
Dieses Spiel kann man Schier endlos weiter treiben. Eine unendliche Vernetzung sozusagen.

Eine interessante, spielerische Idee, die meiner Meinung jedoch schnell zu Unübersichtlichkeit und Orientierungslosigkeit führen kann. Ist doch schon allein das Schildern des Vorganges schwierig und wird sicherlich bei dem ein oderen anderen Leser Verwirrung hervorrufen, bis schließlich beim selbstigen Austesten der Webseite der berühmte Groschen fällt.

Ist diese Webseite also klug gelöst? Oder doch nur deshalb interessant, da das Konzept neu ist? Und ist das Konzept wirklich neu oder hat jemand schon Ähnliches/Vergleichbares gesehen?
Wäre diese Art der Verlinkung auch für andere Bereiche/Webseites denkbar?

droog01.jpg

array(1) { [0]=> array(0) { } }