horizonte39_slanted.jpg

Horizonte 39

Vorträge zu Fetisch

Author:

 

»Was ist ein Fetisch? Etwas, das für sich genommen nichts, sondern bloß die leere Leinwand ist, auf die wir irrigerweise unsere Phantasien, unsere Arbeit, unsere Hoffnungen und Leidenschaften projiziert haben …« Jeden Dienstag, 19:00 Uhr, finden im AUDIMAX der Universität Weimar interessante Vorträge statt.

Profil: horizonte ist eine studentische Intiative an der Bauhaus-Universität Weimar. Ausblicke auf die Architektur gab es schon viele. Und ihre Wirkung ist bekannt. Das ein oder andere Mal haben sie bereits bestehende Vorstellungen revidiert, neu geordnet oder zum Überdenken angeregt. Diesem Perspektivwechsel gilt seit 1992 die Idee der Initiative horizonte. Im Sinne einer Werkschau von Architektur, Kunst und Design werden unterschiedliche Theorien, Objekte und Berichte präsentiert. Die Initiative handelt im Bewusstsein des einst Staatlichen Bauhaus zu Weimar, internationales Denken und Arbeiten zu forcieren. Dabei bindet uns kein architektonisches Programm oder Name sondern allein die Suche nach Neuem und die Freude an der Diskussion des Aktuellen. horizonte versteht sich als open source und ist nur dem Engagement verpflichtet, neue Perspektiven zu eröffnen. horizonte richtet sich an all die, die nach draußen blicken wollen; an all jene, welche die Ausblicke kennen und das Innere reflektieren mögen; und an die, denen ein Blick aufs Plakat genügt.

13.12.2011
Prof. Alfred Jacoby, (Frankfurt a.M.) 

09.01.2012
Beatriz Colomina, Princeton School of Architecture (Princeton, New Jersey)

17.01.2012
Beatriz Ramo, STAR strategies + architecture (Rotterdam)

24.01.2012
Nanni Grau & Frank Schoenert, Hütten und Paläste (Berlin)

31.01.2011
Alexandra Erhard & Thomas Karsten, Karhard Architektur + Design (Berlin)

07.02.2012
Felix Burrichter, PIN-UP Magazine (New York)