fontstruct_slanted_500.png

Neuer Font-Editor: FontStruct

Eigene modulare Schriften online erstellen. Kostenlos.

Autor:

Der in Berlin lebende Designer und Programmierer Rob Meek ist schon lange von modularen Schriftsystemen fasziniert. Für ihn stellen sie reine, verhältnismäßig einfache Spaßschriften dar. Als solche können sie ein optimaler Start für all Jene sein, die sich näher mit Schriftgestaltung auseinandersetzen wollen. Aus diesen Überlegungen heraus entwickelte Meek ein Tool, mit dem man solche Fonts erstellen kann. Ein entsprechendes Tool sollte einfach und nicht zu technisch sein. Es sollte Spaß machen.

Zusammen mit FSI FontShop International entstand schließlich FontStruct, ein Editor, mit dem man die Fonts im Browser gestalten kann. Hat man dies getan, kann die eigene Schrift schließlich als plattformunabhängige TrueType-Datei heruntergeladen und unter Creative-Commons-Lizenz angeboten werden. Das Beste an diesem Font-Editor: er ist absolut kostenlos. Nach Wunsch des Entwicklerteams soll das Projekt als eine Art »Mini-Typo-flickr« funktionieren. In jedem Fall lebt FontStruct vom Gemeinschaftsgedanken und wird umso spannender, je mehr Mitglieder es als solches verstehen.

Ich durfte das Tool bereits einige Zeit ausprobieren und war erstaunt über die Einfachheit der Anwendung und vor allem über die sehr guten Entwürfe anderer Betatester, die sich ebenfalls sehr begeistert zeigten. Man darf also gespannt sein, wie FontStruct angenommen wird und welche »Free Fonts« noch zur bestehenden jungen Kollektion hinzukommen werden.

Der ganze Spaß ist seit gestern unter www.FontStruct.com für jedermann zugänglich.

fontstruct_slanted_500.png

array(1) { [0]=> array(1) { [0]=> string(131) "" } }