vereinbarkeit.jpg

Plakat- und Filmwettbewerb

Author:

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Gemeinschaftsinitiative Equal rufen Kunstschaffende und Filmemacher zu dem bundesweiten Ideenwettbewerb „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ auf.

Die Erstplatzierten erhalten insgesamt Preisgelder in Höhe von 18.000 EURO.
Es wird eine offizielle Preisverleihung durch Minister Müntefering, der Schirmherr des Wettbewerbs ist, in Berlin geben. Anschließend werden die besten Arbeiten in Berlin, Hamburg, Frankfurt/Main und München ausgestellt. Zudem werden alle Arbeiten im Internet gezeigt. Aufgabe ist die Realisation eines Plakates und eines Spots für eine nicht-kommerzielle Imagekampagne. Einsendeschluss ist der 20. Juni 2007.

Mehr Infos:
www.Vereinbarkeitswettbewerb.de

PRESSEINFORMATION:
Ideenwettbewerb “Vereinbarkeit von Beruf und Familie” gestartet
Bundesministerium für Arbeit und Soziales sucht originelle Plakat- und Filmideen

Familie und Beruf – ein Widerspruch? Nicht, wenn Eltern und Unternehmen neue Wege für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie gehen. Franz Müntefering, Bundesminister für Arbeit und Soziales, übernimmt daher die Schirmherrschaft für den Ideenwettbewerb „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ der EU-Gemeinschaftsinitiative EQUAL: Hier sind ab heute Kunstschaffende aufgerufen, Plakate oder Film-Spots zu entwerfen, die bei kleinen und mittleren Unternehmen für den Standortfaktor „Familienfreundlichkeit“ werben sollen. Preisgelder in Höhe von insgesamt 18.000 Euro warten auf die Gewinner. Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 20. Juni 2007.

Mit dem deutschlandweiten Ideenwettbewerb, der durch die HypoVereinsbank unterstützt wird, soll das unternehmerische Bewusstsein für Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil in der Personalbeschaffung und Mitarbeiterentwicklung geschärft werden. Engagierte Firmen können durch kostengünstige, oder oft sogar kostenneutrale, familienfreundliche Maßnahmen der Abwanderung qualifizierter Fachkräfte vorbeugen. Dies wird angesichts des demografischen Wandels gerade für kleine und mittlere Unternehmen immer wichtiger. Gleichzeitig profitieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Berufsleben und Familienzeit besser vereinbaren können.

Um die Sprache und die Probleme der Unternehmen zu treffen, werden sie von Anfang an involviert, denn die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind verpflichtet, mit einem kleinen oder mittleren Betrieb zu kooperieren. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs lädt Bundesminister Franz Müntefering zusammen mit ihren Partnerunternehmen Anfang September 2007 nach Berlin zur offiziellen Preisverleihung ein. Prämierte Plakate und Filme werden anschließend in einer Ausstellung in mehreren deutschen Städten gezeigt. Ein ausgewähltes Plakat und ein Film werden zusätzlich für eine nicht-kommerzielle Kampagne produziert, die sich gezielt an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber richtet.

Die aus dem Europäischen Sozialfonds geförderte Gemeinschaftsinitiative EQUAL unterstützt bundesweit Projekte zum Abbau von Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt. Dazu zählt auch die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und der Anpassungsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen an Herausforderungen des wirtschaftlichen Wandels.

Weitere Informationen unter:
Vereinbarkeitswettbewerb
equal

vereinbarkeit.jpg

array(1) { [0]=> array(0) { } }