Schatten auf Berlin

Autor:

Ein gesellschaftskritischer Blick auf die dunklen Seiten der Metropole

Berlin heute und vor 100 Jahren – wie ist die Lage von Arbeits- und Obdachlosen, was sind die Trinkgewohnheiten der Berliner und wie hat sich das Leben der Prostituierten gewandelt?

Die Initiative dropping knowledge e.V. dokumentiert die sozialen Probleme Berlins anhand historischer „Gro§stadt-Dokumente“, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden sind. Das Ergebnis zeigt Berlin in einem neuen Licht, das Schatten wirft und hinter die glamouršse
Fassade leuchtet.

Filmemacher, Fotografen und Autoren decken soziale Missstände auf, erleben das schillernde Nachtleben und lassen Benachteiligte und Außenseiter zu Wort kommen.

Sieben Bände dieser Großstadt-Dokumente, eine umfassende Studie von Autoren um den
damaligen Ethnografen Hans Ostwald, dienen dropping knowledge als Inspiration für die Neuzeit. Zu Themen wie „Die Gurgel Berlins“, „Zehn Lebensläufe Berliner Kontrollmädchen“ oder „Gefährdete und verwahrloste Jugendliche“ entstehen spannende Filme, Fotos und Texte, die wie damals Fragen aufwerfen und zum Nachdenken anregen.

Moderiert wird die Veranstaltung von dem Berliner Schauspieler,Regisseur und Medien-Künstler Herbert Fritsch. An der Orgel begleitet Rudi Moser von den „Einstürzenden Neubauten“.

Gastgeber ist der Filmemacher, Fotograf und dropping knowledge Gründer Ralf Schmerberg.

array(1) { [0]=> array(1) { [0]=> string(133) "" } }