slanted_gross110312.jpg

Symposium Schrift / Macht / Welten. Typografie und Macht

Author:

Nach den politischen Dimensionen von Typografie fragt ein Typo-Symposium im Mai dieses Jahres: Kann die Wahl einer bestimmten Schrift politische und weltanschauliche Implikationen beinhalten? Können bestimmte Schriftsysteme und Logotypes als Manifestationen von Macht begriffen werden? Welche Diskurse und Überlegungen stehen hinter bestimmten Schriften? Und: Wie und warum kann sich konventionelle Typografie in eine subversive Geste verwandeln?

Namhafte Expertinnen und Experten, unter anderem Ruedi Baur, Johannes Bergerhausen, Akira Kobayashi, Andreas Koop, Albert-Jan Pool, Dan Reynolds, Regula Stämpfli und Andreas Uebele werden zu diesen und anderen Fragen am 4. und 5. Mai im Gutenberg Museum Mainz kritisch Stellung beziehen und ihre Standpunkte verdeutlichen.

»Schrift / Macht / Welten. Typografie und Macht«. Fünfte Jahrestagung der Gesellschaft für Designgeschichte e.V. (GfDg) im Gutenberg-Museum Mainz. Eine Kooperation der GfDg mit dem Gutenberg-Museum Mainz, dem Institut Designlabor Gutenberg und dem Studiengang Kommunikationsdesign, Fachhochschule Mainz. Ein Symposium im Rahmen von ON-TYPE.

Tickets und weitere Informationen unter www.schrift-macht-welten.de und www.gfdg.org.

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

Tickets

80 €: Professionals
30 €: Ermäßigt / Studierende
(Ausweis bitte zum Symposium mitbringen)
inkl. Snacks, Getränke und Kaffee
Tickets zzgl. Verkaufsgebühr

25 €: Typo-Abendessen am Freitagabend
(exkl. Getränke / Bitte beachten Sie:
Die Plätze für das Typo-Abendessen sind kontingentiert.)

Referenten

Programm

Freitag, 04. Mai 2012
Foyer Gutenberg-Museum Mainz

12.00 Uhr 
Registrierung: große worte – kleine formate. Typografie und Macht, Kleineditionen von Studierenden des Studiengangs Kommunikationsdesign 

Vortragssaal Gutenberg-Museum
13.00 Uhr 

Begrüßung
MARIANNE GROSSE, Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Mainz
GERHARD MUTH, Präsident der FH Mainz
ANNETTE LUDWIG, Direktorin des Gutenberg- Museums
PETRA EISELE, Vorstand GfDg / FH Mainz

13.30 Uhr 

Einführung in das Tagungsthema
SIEGFRIED GRONERT, Vorsitzender GfDg

14.00 Uhr 

ANDREAS KOOP: Die Macht der Schrift
ELISABETH LILLA HINRICHS: Die SS-Rune als konstruiertes Herrschaftszeichen
STEFAN MEIER: Typografie des Hasses

Kaffeepause 

15.30 Uhr 

RUEDI BAUR: Civic Type
PIERRE SMOLARSKI: Crossing Codes
JOHANNES HENSELER: Schrift und Identität
ANDREAS UEBELE: Visuelle Identität Deutscher Bundestag

Fachhochschule Mainz
Mastergebäude, Rheinstrasse 19 

19.00 Uhr 
Vernissage-Party ABOUT – FLAGS
Meet and Greet

20.00 Uhr 
Typo-Abendessen siehe Tickets / Anmeldung


Samstag, 05. Mai 2012
Vortragssaal Gutenberg-Museum

09.00 Uhr 

DAN REYNOLDS: Die Marx-Engels-Gesamtausgabe von Albert Kapr
MARTIN SCHOLZ: Typografische Anschläge – die Schreibmaschine als Tatmaschine

Kaffeepause

10.15 Uhr 

JOHANNES BERGERHAUSEN: Minority Scripts, SMS & Macht. Von Hölzchen und Stöckchen
AKIRA KOBAYASHI: Making good fonts better
ALBERT-JAN POOL: DIN 1451 – die Hausschrift Deutschlands?

Kaffeepause

12.00 Uhr 

ESTHER CLEVEN: Beeke provoziert
REGULA STÄMPFLI: Wie politisch ist die Schrift?

Foyer Gutenberg-Museum Mainz 

13.00 Uhr 
Pause mit Imbiss / Ende der Tagung

13.30 Uhr 
Mitgliederversammlung GfDg



Begleitprogramm
große worte – kleine formate. Typografie und Macht. Kleineditionen von Studierenden des Studiengangs Kommunikationsdesign, Ausstellung und Verkauf, Foyer Gutenberg-Museum 

ABOUT – Independent Publishing Fair
04. bis 06. Mai 2012, Fachhochschule Mainz, Rheinstraße 19

Führungen durch das Gutenberg-Museum
Freitag, 04.05., 11.00 Uhr und 
Samstag, 05.05., 15.00 Uhr mit Annette Ludwig, Direktorin des Gutenberg- Museums. 
Anmeldung bis 15.04. erbeten an: ruth.preywisch@fh-mainz.de