doppelcover_angst_tinte_slanted.jpg

Tintentanz & Taschenlexikon der Angst

Author:

Der Verlag Hermann Schmidt Mainz bringt zwei neue Titel auf den Markt: Tintentanz beschäftigt sich mit dem kreativen Umgang von Kalligrafie und fordert mehr Mut zur eigenen Handschrift, das Taschenlexikon der Angst ist ein Projekt von drei Professoren und 45 Studenten der UdK Berlin, das sich mit realen und fiktiven Ängsten, Schrecken und Phobien beschäftigt.

Tintentanz

Ein Kalligrafiekonzept zum Entdecken der eigenen Handschrift

»In Schrift hab ich ne vier« – wie vielen Grundschülern hat das Füllen der Linien des Schönschreibheftes die Freude an der eigenen Handschrift so nachhaltig ausgetrieben, dass sie nie wieder – oder nie wieder gern – 
geschrieben haben? Dabei gibt es keine hässlichen Schriften. Character (englisch für Schriftzeichen) zeigen Charakter. Und den gilt es zu entdecken und herauszuarbeiten. In praxiserprobten einfachen Übungen.

Hans-Jürgen Willuhn und Pauline Altmann setzen der klassischen Kalligrafieausbildung mit Feder-Etüden und Tintenballett einen kalligrafischen Ausdruckstanz entgegen, in dem schräge Töne willkommen, Kleckse erlaubt und Persönlichkeit gefordert sind. Jazz für die Hand. Leidenschaft und Lebensfreude auf Papier. Ein Plädoyer für den eigenen Duktus und das Entdecken des Typischen daran. 

Tintentanz ist antiautoritäre Schrifterziehung. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Generationen begeisterter Absolventen …

Tintentanz

Verlag: Hermann Schmidt Mainz
Herausgeber: Hans-Jürgen Willuhn, Pauline Altmann
Veröffentlichung: 2012
Umfang: 248 Seiten mit über 500 Farbigen Abbildungen und über 50 erklärenden Zeichnungen
Format: 17 x 22,4 cm
Special: Halbleinen-Bannd mit Kraftpapier-Überzug  
Sprache: Deutsch
Preis: 39,80 Euro
ISBN: 978-3-87439-835-0
Buy

Taschenlexikon der Angst 

Wenn es mich nur gruselte … Dies ist die Geschichte von drei Professoren und 45 Studierenden aus Berlin und Halle, die auszogen, das Fürchten zu lernen. Fünf Tage und Nächte verbrachten sie in einem alten Gutshaus inmitten ausgedehnter Wälder auf der Suche nach real exisitierenden und frei erfundenen Ängsten, die sie lexikalisch definierten und sie in Form ausdrucksstarker Illustrationen aus dem Dunkel der Emotionen ans Licht der visuellen Auseinandersetzung zerrten. 

Haben Sie eher Angst vor Aktion? Oder gar vor allem? Vor Chaos oder einem Cthulhu-Angriff? Fürchten Sie Freud? Kennen Sie die Montag-Morgen-Verzweiflung? Egal, was Ihnen zwischendurch Sorgen bereitet, dieses Büchlein beweist: Sie sind nicht allein. 

Und nach 82 dicht gefüllten Seiten kann Ihnen keine Angst so schnell mehr Angst einjagen, außer vielleicht dass das bezaubernde illustrierte Lexikon der Angst vergriffen sein könnte, bevor Sie sich Ihr Exemplar gesichert haben, die Angst vor der Biblioprokrastination. 

Taschenlexikon der Angst

Verlag: Hermann Schmidt Mainz / UdK Berlin
Herausgeber: Prof. Fons Hickmann, Prof. Henning Wagenbreth, Prof. Georg Barber
Veröffentlichung: 2012
Umfang: 84 Seiten mit 206 Illustrationen
Format: 10,7 x 15 cm
Special: Flexcover  
Sprache: Deutsch
Preis: 15 Euro
ISBN: 978-3-87439-842-8
Buy



 

 

 

doppelcover_angst_tinte_slanted.jpg

array(1) { [0]=> array(13) { [0]=> string(239) "" [1]=> string(239) "" [2]=> string(239) "" [3]=> string(239) "" [4]=> string(239) "" [5]=> string(239) "" [6]=> string(239) "" [7]=> string(255) "" [8]=> string(253) "" [9]=> string(253) "" [10]=> string(253) "" [11]=> string(253) "" [12]=> string(253) "" } }