slanted_typo-berlin-2013_tag-3_poland_01.jpg

TYPO Berlin, Tag 3, 12 Uhr: Marian Misiak,

Das typografische Vermächtnis Polens aus der Zeit des Kommunismus

Autor:

Marian Misiak studierte Soziologie an der Universität Warschau und Type Design an der University of Reading (GB). Zunächst war er für Neville Brodys Research Studios in London tätig, später wurde er Mitarbeiter mehrerer Zeitschriften, Zeitungen und Kultureinrichtungen in seiner Heimat Polen. Multiscript-Typedesign und die typografische Geschichte Polens faszinieren ihn.

Sein Vortrag auf der TYPO Berlin konzentrierte sich auf die spannenden Phänomene der jüngsten Geschichte der polnischen Typografie in der Zeit und nach dem Kommunismus. Präsentiert wurden Straßenschilderschriften, Polens erfolgreichster Font New Zelek und einige typografische Kuriositäten.