Schon Anfang des Jahres war den Designern der 41—43 klar, dass dieses Heft ein politisches werden sollte. Donald Trump hatte gerade die Präsidentschaftswahl gewonnen und in ihnen regte sich nach Schock und Ärger noch ein anderes Gefühl: Dass man gegen den weltweiten Ruck zu autokratischen Systemen etwas tun muss.

In der Zwischenzeit hat Trump damit begonnen, die amerikanische Demokratie in eine Kleptokratie zu verwandeln, die via Twitter regiert wird. Was im Wahlkampf noch wie Wahnwitz wirkte, wurde zu politischem Alltag.  Das Thema Widerstand hat mit wachsender Distanz zur wütenden Impulsreaktion noch an Wichtigkeit gewonnen. 

Gemeinsam mit engagierten Journalist*innen, Fotograf*innen, Illustrator*innen und Gestalter*innen hatten wir während der IndieCon Summer School die Möglichkeit, verschiedene Formen des Widerstands zu erkunden. Hamburg ist dabei in diesem Jahr ein guter Ort für unser Forschungsvorhaben. Der Sommer stand im Schatten des G20-Gipfels und der wütenden Ausschreitungen in seinem Umfeld. Plötzlich stellte sich die Frage mit großer Dringlichkeit, wie intelligente Systemkritik im Jahr 2017 aussehen kann. 

In den Beiträgen dieses Heftes haben aber nicht nur politische, sondern ganz unterschiedliche Formen des Widerstandes ihren Platz gefunden. Einige sind leise, andere eher laut Manche haben Tradition, andere sind voll im Trend.

Fotos ©Caroline Wiederkehr
Dass alle Beiträge innerhalb von fünf Tagen gefunden, geschrieben, gestaltet und produziert worden sind, zeugt auch von der reibungslosen Arbeit der Beitragenden, die allen Herausforderungen mit kreativem Widerstand begegneten. Köpfe gerieten ins Rauchen und bestätigten die physikalische Regel, dass Widerstände thermische Energie erzeugen. Wenn das Gleiche für den Journalismus gilt, wird es für die Despoten von Morgen brenzlig. 

41—43 No. 3 Widerstand

Workshopleiter: FROH! e.V.
Herausgeber: Die Brueder 
Veröffentlichung: 2017
Format: 28,5 × 19,5 cm
Sprache: Deutsch
Preis: 6,– Euro







Gast

Hallo
Ist das alles nicht thematisch ein bisschen zu „mainstream“.nettig, abgesofted, wird das Thema nicht erheblich geschwächt und stylisch destruiert, (besonders einige Fotos dazu, wie am Schluss das „Mädel“?)
Wenn dort diese Thematik in austauschbarer, gerade anzutreffender Layoutigkeit dargestellt wird, die kaum von anderen „Business“ oder lifestyle Magazinen abweicht, also eine Gefälligkeits-Demuts-Optik „anbietet“, die nichts von Widerstand hat, anmutet oder zumutet, sondern eher die Aspekte einer (ausweglos?) total affirmativen, bejahenden Anpassung hat und Widerstand in den hübschen Bereich der Modeartikel, Konsumwaren und sonstiger Warenberge hintransportiert, die "wir" mal ebenso beiläufig interessiert lächelnd zur Kenntnis nehmen sollen, um uns dann aber wieder ernsthafter, "Wichtigerem" zu zu wenden, !?
Etwa dem ehrbar zu verteidigenden Arbeitsplatz / ohne demokratische Mitsprache darin, über Form, Art der Produktion/ Partizipation dort, („kannst ja gehen, wenn es dir bei uns nicht passt?) oder der Ausrichtung der Ideologien dahinter, etc.
Und darüber darf „man“ ebenso froh sein, dass es eine „gute“ Auswahl an verantwortlichen Markenprodukten und "neuerdings intelligenten" Interfaces gibt, zur Verfügung (gegen Abo) gestellt werden, die unser Er-Leben so friedlich, freundlich annehmbar, gemütlich mit aus zu gestalten helfen, oho aha?

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Verwandter Artikel

Interviews

«en garde» – Eine Ode an den Widerstand

Masterarbeit von Anna Schlecker an der HS Mannheim

Anna Schlecker, Studentin an der HS Mannheim beendete gerade ihr Studium mit ihrer Masterarbeit «en garde» – ein ...

in , , 2 comments

Nächster Artikel

Lotteries

TYPO Berlin 2018 – Trigger

Ticketverlosung

Vom 17. bis 19. Mai 2018 findet zum 23. Mal die TYPO Berlin statt. Unter dem Motto »Trigger« widmet sich die große ...

in , , 1 comment

Vorheriger Artikel

Lotteries

Adventsverlosung

Vierter Advent

Selber etwas geschenkt zu bekommen ist schön, aber euch zu beschenken ist noch schöner. Wir wollen das Jahr 2017 ...

in , , , , , , 1 comment