Adobe Hidden Treasures: Bauhaus Dessau / Teil 2: CarlMarx

in , , ,

Zum 100-jährigen Jubiläum des Bauhaus Dessau hat Adobe das schöne Projekt »Adobe Hidden Treasures – Bauhaus Dessau« ins Leben gerufen, bei dem fast vergessene, unvollendete Schriftentwürfe und Buchstaben-Skizzen legendärer Bauhaus-Meister aus den Archiven geholt und nun vervollständigt wurden.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Bauhaus Dessau, Erik Spiekermann und einer Gruppe Studenten, hat Adobe das Projekt realisiert und im Juni die Schriften Xants und Joschmi veröffentlicht, die zur Installation via Typekit zur Verfügung stehen. 

Nun geht das Projekt in die nächste Runde: CarlMarx, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Carl Marx, wurde von Hidetaka Yamasaki (University of Reading, UK) gestaltet.

CarlMarx
This typeface is based on lettering by Carl Marx (1911–1991), designed during his first semester at the Bauhaus in Joost Schmidt’s class, in 1932. Although the letter proportions are based on Schmidt’s teachings, the forms are not constructed from compass and ruler, but drawn with brush and marker, lending the words a warm and lively touch. Hidetaka Yamasaki redrew the letters from scratch and added all missing characters for today’s needs. A set of hanging figures, alternates for some critical letterforms (such as f, r, and t) as well as several ligatures make CarlMarx especially suitable for use in body text. As suggested by Marx, Yamasaki captured two weights from the original drawing and perfectly adjusted light and bold to highlight words and create hierarchy in headlines – without losing or adding space. True to the original, Yamasaki captured the wobbly contour in CarlMarx, preserving warmth in the condensed geometric style of the early 1930s.

 

Designwettbewerb:
Mit der Veröffentlichung der Schrift startet Adobe auch den nächsten von fünf Designwettbewerben, bei dem alle Kreativen dazu aufgerufen sind erstmals mit den neuen Schriften zu gestalten. Es gibt exklusive Preise zu gewinnen, darunter eine Reise ins Bauhaus-Archiv nach Dessau. Mehr Informationen zur Teilnahme hier.

 

Demnächst zu sehen:
Schrift 4: ab August 2018 - Gestaltet von Celine Hurka, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Alfred Arndt
Schrift 5: ab September 2018 - Gestaltet von Elia Preuss, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Reinhold Rossig

Hintergrund:
Obwohl das Bauhaus nach seiner Eröffnung nur 14 Jahre aktiv war, gilt es noch heute als die bekannteste moderne Schule für Architektur, Design und Kunst der letzten 100 Jahre. Die weltberühmte Designschule Bauhaus Dessau wurde 1932 von der Nationalsozialistischen Partei geschlossen. In den Archiven ruhten deshalb bis heute die unvollendeten Meisterwerke der Designer Xanti Schawinsky, Joost Schmidt, Carl Marx, Alfred Arndt und Reinhold Rossig. 

»Hidden Treasures of Creativity ist ein fortlaufendes Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, verlorengegangene kreative Geschichte wiederzubeleben, um aktuelle Generationen zu inspirieren. Im vergangenen Jahr arbeitete Adobe mit dem Munch Museum und dem weltweit führenden Experten für Photoshop-Pinsel, Kyle T. Webster, zusammen, um die Pinsel von Edvard Munch nachzubilden. Zehntausende Menschen haben die Pinsel heruntergeladen und sich vom alten Meister inspirieren lassen. Dieses Jahr würdigt Adobe den ungebrochenen Einfluss des Bauhaus, dessen Ziel es war die Zukunft neu zu denken, in alltägliche Kreativität zu entfalten, um die Moderne in allen ihren Anforderungen zu gestalten – dazu gehörte von Anfang an auch Typographie und Design, was uns bis heute zu Innovation antreibt. Wir hoffen, dass wir durch die Übertragung dieser verborgenen Schätze in die heutige Zeit viele Kreative damit inspirieren können«, erklärt Sabina Strasser, Head of Brand Marketing, EMEA bei Adobe.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Adobe Hidden Treasures: Bauhaus Dessau

Teil 1: Joschmi & Xants

Zum 100-jährigen Jubiläum des Bauhaus Dessau hat Adobe das schöne Projekt »Adobe Hidden Treasures – Bauhaus Dessau« ...

in , , , ,

Nächster Artikel

Lotteries

Beatrice

Sharp Type

Eine Reise in unbekannte Schriftgefilde – am Ende dieser Entdeckungsfahrt steht eine Schriftfamilie, die neue Wege ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Reportagen Band #41

Reportagen #41 ist da. Der Inhalt in Kürze: – Hinter der Firewall. Was tun, wenn Hacker angreifen? In einem ...

in