Als wir im vergangenen Jahr nach Tokyo gereist sind, um mit Hilfe unserer Freunde Renna Okubo und Ian Lynam die dortige Designlandschaft unter die Lupe zu nehmen, wurden wir von den kulturellen Extremen der Stadt überwältigt – das Futuristische trifft auf das Traditionelle, Gelassenheit auf Geschwindigkeit. Und genauso aufregend waren die Arbeiten, die wir während unserer zahlreichen Studiobesuche sehen durften. Im Slanted Magazin #31 – Tokyo zeigen wir Euch einen Querschnitt unserer gesammelten Eindrücke und hier einen kleinen Einblick in die Arbeit von YamanoteYamanote, einem jungen Design-Duo, das die Seele der Stadt in Postern wiedergibt.

Das Plakatprojekt von YamanoteYamanote ist eine Idee von Julien Mercier und Julien Wulff. Die beiden in Tokio ansässigen Schweizer Grafikdesigner ließen sich von der bekannten Yamanote-Bahnlinie inspirieren, die sich durch die Innenstadt Tokios schlängelt und an 29 Stationen Halt macht. Je Station entwarfen beide Designer jeweils ein Plakat, das von der lokalen Nachbarschaft inspiriert ist. Sorgfältig wurde dann ein Ort in unmittelbarer Nähe zu jeder Station ausgewählt, um eine einmalige, kleine Ausstellung zu präsentieren. Aus dem Projekt entwickelten sich 58 Plakate, die einen gegenwärtigen Eindruck der Stadt vermitteln. 

Werft einen Blick in Slanted #31 – Tokyo, um einige der aufregendsten Kreativen der Stadt kennenzulernen und einen Querschnitt unserer gesammelten Eindrücke zu finden. Zusätzlich findet ihr zahlreiche Video-Interviews auf der Video-Plattform, um einen tieferen Einblick in die Haltung und Schaffensweise der Kreativen aus Tokyo zu erhalten.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Verwandter Artikel

Slanted in Tokyo

Hideki Owa / PULP

Als wir im vergangenen Jahr nach Tokyo gereist sind, um mit Hilfe unserer Freunde Renna Okubo und Ian Lynam die ...

in ,

Nächster Artikel

Brasilia #5 – Abfall

Wann brauchen wir etwas nicht mehr, und wer trifft diese Entscheidung? In der fünften Ausgabe des Brasilia-Magazins ...

in ,

Vorheriger Artikel

Hotel Josef Prag

Vor genau 50 Jahren ist das Prager Volk auf die Straßen gegangen, um für die Reformbemühungen der kommunistischen ...

in ,