Walz-Stipendium / Handsatz und Buchdruck wandernd erlernen

in , ,

Im Jahre 2013, dem Gedenkjahr für Giambattista Bodoni, haben sich Freunde der gegossenen Buchstaben, Anhänger von Bleisatz und Buchdruck, in Dresden, im Domizil der Offizin Haag-Drugulin, zusammengefunden, um den Verein für die Schwarze Kunst Dresden ins Leben zu rufen. Das Anliegen zielt darauf ab, das handwerkliche Können und die traditionellen Berufe des Schriftsetzers oder des Buchdruckers zu bewahren, zu fördern und die Wissensvermittlung an nachfolgende Generationen zu unterstützen. Vor allem setzt sich der Verein dafür ein, jungen Menschen in den relevanten Berufen oder auch während ihres Studiums einen Zugang zu traditionellen Druckwerkstätten zu ermöglichen, um im praktischen Umgang mit dem begreifbaren, dreidimensionalen Medium zu einem erweiterten Verständnis für Schrift und Typographie zu gelangen.

Im 550. Todesjahr von Johannes Gutenberg bietet der Verein unter der Überschrift Handsatz und Buchdruck wandernd erlernen – „Walz für Handsatz und Buchdruck 2018“ jährlich zwei bezahlte Stipendien an. Außerdem kann der Verein für Schulen, in denen noch Bleisatz und Druckmaschinen vorhanden sind, Setzer und Drucker für Blockunterricht zur Verfügung stellen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Verein Semester- oder Abschlussarbeiten unterstützen kann, mit Fachwissen, Arbeitsplätzen in den Werkstätten der Vereinsmitgliedern oder eventuell auch finanzieller Art.

Ausschreibung:
Mit der Walz ermöglicht der Verein für die Schwarze Kunst Dresden e.V. Freunden künstlerischer Handwerksberufe in bis zu fünf verschiedenen Werkstätten Grundlagen der Schwarzen Kunst zu erlernen und eigene Projekte umzusetzen. Im Jahr 2018 vergibt der Verein zwei Stipendien in Höhe von 1.000,– Euro für je zwei Monate an wechselnden Ausbildungsorten. Altersbeschränkung: 30 Jahre. Zusätzlich können Interessierte ohne Altersbeschränkung eine kostenlose Ausbildung in den beteiligten Werkstätten beantragen.

Die Bewerbungsfrist endet am 20. Oktober 2018. Falls noch keine ausreichende Zahl von Stipendiaten ausgewählt werden konnten, werden weitere Bewerbungen ohne Zeitbefristung entgegengenommen.

Bewerbung:
Die Bewerbung ist formlos, soll aber mindestens folgende Punkte enthalten:
– Name, Alter, Beruf / Ausbildung
– Wie haben Sie von der Ausschreibung erfahren?
– Empfehlung einer Werkstatt / Fachperson.
– Motivation und Vorkenntnisse.
– Eigenes Vorhaben.
– Bevorzugter Zeitraum und zeitliche Einschränkungen.

Ablauf:
Die Walz muss nicht durchgängig zwei Monate absolviert werden, aber in maximal sechs Monaten abgeschlossen sein. Insgesamt sind 40 Arbeitstage zu mindestens fünf Stunden nachzuweisen. Insgesamt sind mindestens drei Werkstätten zu besuchen. Das Stipendium wird in mehreren Teilen ausgezahlt, jeweils nach Bestätigung der jeweiligen Werkstatt. Die Ausbildung muss zeitlich mit den beteiligten Werkstätten abgesprochen werden. 

Obligatorisch ist ein »Walztagebuch,«  das vom Stipendiaten und der Werkstatt ausgefüllt wird. Ein Bericht über die Erfahrungen, bis zwei Wochen nach Abschluss des Stipendiums. 

Dann noch erwünscht wäre ein persönlicher Bericht im Rahmen der Mitgliederversammlung. Reisekosten werden dafür gesondert erstattet. Ein Bericht mit Verbesserungsvorschlägen. 

Weitere Informationen zur Bewerbung bekommt ihr von Willi Beck (willi@beckundbeckdesign.de) und Dr. Jürgen Franssen (0171 7118815).

Werkstätten 2018:
Manufaktur Willi Beck für Bleisatz und Buchdruck
Dachau

Grafikwerkstatt Dresden
Junghansstraße 3
01277 Dresden 

Rehlensche Handpresse 
Oskar Bernhard 
Scheckengasse 2A
86720 Nördlingen  

Druckerei Hügelschäffer
62zweidrittel
An der Schießstätte 1–3
97350 Mainbernheim

Druckladen des Gutenberg-Museums Mainz 
Liebfrauenplatz 5 / Eingang Seilergasse 1
55116 Mainz

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Verwandter Artikel

Hans-Meid-Preis für Buchillustration 2009

Der Hans-Meid-Preis für Buchillustration soll helfen, die Buchkunst - speziell die Illustration von Literatur - auf ...

in 4 comments

Nächster Artikel

Reportagen Band #42

Reportagen #42 ist da.Der Inhalt in Kürze: – Allein gegen Apple. Der Konzern will im Westen Irlands ein Datencenter ...

in

Vorheriger Artikel

Slanted in Tokyo

Naoko Fukuoka

Als wir im vergangenen Jahr nach Tokyo gereist sind, um mit Hilfe unserer Freunde Renna Okubo und Ian Lynam die ...

in , ,