offenbach_slanted.jpg

Die Neue Offenbacher Schule

Author:

Madame Boom & Arty Farty Gallery laden zur Ausstellung ein.

Im Schatten von Frankfurt, bleibt Offenbach eine Nische, wo der Zeitgeist unbemerkt vorbei zu ziehen scheint. Ohne zu den renommiertesten Städten Deutschlands zu gehören, erheben nun Studenten den Anspruch wahrgenommen zu werden.

Die Neue Offenbacher Schule bilden fünf mit der Hochschule für Gestaltung und deren Lehre eng verknüpfte Studenten. Das gemeinsame künstlerische Wirken in den Atelierkomplexen bildet den Ausgangspunkt für die Equipe, die sich provozierend in die Tradition anderer Städte stellt, in denen ganze Bewegungen entstanden. Ob sich Offenbach mit seinen Kreativen einreihen wird, bleibt abzuwarten, klar ist, dass die Jungs sich diesen Pathos mit Augenzwinkern schonmal auf die Fahnen geschrieben haben, weil sie mehr wollen, als am Tag der offenen Tür ihre Bilder an die Wand zu hängen. 

Nicht zuletzt durch die Einbindung von Eike König als kuratorische Kraft, entsteht eine abwechslungsreiche Bandbreite an Werken der unterschiedlichen Protagonisten, die sich inhaltlich trotz verschiedenster Ausdrucksformen immer wieder kreuzen und thematisieren.  Malerei, Fotografie, Illustration, freies Zeichnen und Bildhauerei werden mehr und mehr zu übergreifenden Disziplinen.

Die erste Austellung wird von der Grafikerin Madame Boom in der Arty Farty Gallery präsentiert und am Donnerstag, den 15. August um 18.00 Uhr von Eike König eröffnet. Die Arbeiten werden dann über das Wochenende zu sehen sein.

Wann?
Ab Donnerstag, 15. August um 18:00 Uhr

Wo?
Arty Farty Gallery
Lichtstr.26-28
50825 Köln 

offenbach_slanted.jpg

array(1) { [0]=> array(0) { } }