mnie_cover_2.jpg

Meine Name ist Eugen

Author:

Die Publikation von Eugen Litwinow beschäftigt sich mit Spätaussiedlern aus der ehemaligen Sowjetunion und der Frage nach Identität. Vor allem, was mit der Identifikation passiert, wenn der eigene Name plötzlich eingedeutscht und von Evgenij zu Eugen wird.

13 Russlanddeutsche – die zwei Dinge gemeinsam haben: einen Migrationshintergrund und den Namen Eugen – werden inteviewt und berichten von ihren Erinnerungen, Leidenschaften, Unterschieden und der Konfrontation mit dem neuen Heimatland – Deutschland. 


Es entsteht eine verwebte, gemeinsame Geschichte. Neben Gesprächsfragmenten finden wir interessante Angaben über Politik, typische Begriffe, Einblicke in Bräuche, die zum besseren Verständnis der Andersartigkeit dienen und uns helfen, den Interviews besser zu folgen. Gut recherchiert gibt uns die Publikation ebenso einen Einblick, wie der Einbürgerungsprozess organisiert war und die Integration funktionieren sollte.

Die Umsetzung des Projekts wurde gefördert durch das Bundesministerium des Innern.

»Mein Name ist Eugen«
Gespräche über das Aufwachsen zwischen zwei Kulturen

Gestaltung: KOEPERHERFURTH – Büro für Konzeption und Gestaltung 
Herausgeber: Eugen Litwinow
Verlag: Eigenverlag
Veröffentlichung: Dezember 2013
Umfang: 128 Seiten
Format: 27,2 x 20,5 cm
Sprache: Deutsch
Ausführung: Flexibles Hardcover, Fadenheftung, UV-Lack Veredelung
ISBN: 978-3-00-043829-5
Preis: 24,90 €

Buy


Buy