rdkl_ist_da.jpg

RDKL 01

Author:

RDKL01, die großformatige Eigenwerbungs-Publikation der Werbeagentur FREIE RADIKALE ist fertig.

München, Oktober 2012. Es ist einer der schwersten Jobs, sich als Werbeagentur selbst vorzustellen. Ein protziges Eigenlob aufgrund der jahrelangen Erfahrung bei der federführenden Betreuung von Groß-Etats entspräche nicht der Philosophie der Agentur. Die Macher von FREIE RADIKALE, Paul Wagner, Norbert Herold, Stephanie Riecker, Karlheinz Müller und Markus Albl haben den Weg des Understatements gewählt: ein visuell und textlich aufs Minimum beschränktes, hochwertig gedrucktes

Heft, das zeigt, wie für FREIE RADIKALE gute Werbung heute aussehen muss: ungewöhnlich, großzügig und klar.

Paul Wagner, Agentur-Inhaber: „RDKL 01 ist ein Heft für unsere Kunden – und alle, die es werden wollen. Sie wollten wir nicht mit einer langatmigen Agenturphilosophie langweilen, sondern mit echter Text- und Design-Klasse unterhalten. Den positiven Reaktionen nach scheint uns das gelungen zu sein.“

Mit RDKL 01 setzt die Agentur den Weg fort, der mit der Website (fr-freieradikale.debegonnen wurde, visuell minimalistisch zu sein und gleichzeitig mit einem ungewöhnlichen Auftritt zu überzeugen.

 

Für ihr Projekt konnten FREIE RADIKALE prominente Kreative gewinnen: Der radikale Titel wurde von Jacques Schumacher, einem Grandseigneur der deutschen Fotografie geshooted. Heinz Edelmann, der Macher des legendären Beatles-Films „Yellow Submarine“ ist mit einer doppelseitigen Illustration präsent. Ihm hat die FREIE RADIKALE Gestalterin Anne Rapp eine Hommage gewidmet.

 

Gestaltet hat das Heft Markus Albl. Creative Director war Norbert Herold. RDKL 01 ist ein Printheft im Sonderformat 33 x 53 cm im Vierfarbsatz plus der Agentur-Sonderfarbe Neon-Orange. Es wurde von der Printmedienmanufaktur G2 produziert auf dem hochwertigen Naturpapier Munken Print Cream 1.5 bei Pinsker Druck mit einem 75er Raster im Offset gedruckt.

 

RDKL01 kann unter info@fr-freieradikale.de kostenlos angefordert werden.