23.03.2018 – 09.06.2019

bauhaus imaginista – Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe

in , ,

Das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum im kommenden Jahr wird bereits jetzt von einer Vielzahl außergewöhnlicher Projekte begleitet. Kein Wunder, denn das Bauhaus stand mit Institutionen in vielen Ländern in Kontakt. Es traf dort auf ähnliche Bewegungen, die unabhängig von ihm entstanden waren und dem Bauhaus selbst starke Impulse gaben. Das internationale Ausstellungs- und Forschungsprojekt bauhaus imaginista erkundet seit März 2018 diese Verflechtungen und verfolgt die internationale Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte der Praxis und Pädagogik des Bauhauses vor dem Hintergrund großer geopolitischer Veränderungen im 20. Jahrhundert. 

Es wird realisiert von der Bauhaus Kooperation, dem Goethe-Institut und dem Haus der Kulturen der Welt gemeinsam mit den KuratorInnen Marion von Osten (Berlin) und Grant Watson (London), die das Projekt in Zusammenarbeit mit einem Team aus internationalen ForscherInnen, KünstlerInnen und GestalterInnen in China, Japan, Russland oder Brasilien entwickeln. Die einzelnen Ausstellungskapitel von bauhaus imaginista werden dann von März bis Juni 2019 anlässlich des 100. Bauhaus-Jubiläums in einer großen Gesamtschau in Berlin vereint. 

Vier dezentral konzipierte Ausstellungen werden an verschiedenen Kunst- und Designmuseen sowie Kulturinstitutionen in China (8. April – 26. August 2018, China Design Museum, Hangzhou), Japan (4. August – 8. Oktober 2018, National Museum of Modern Art Kyoto), Russland (11. September – 30. November 2018, Garage Museum of Contemporary Art, Moskau) und Brasilien (10. Oktober 2018 – 10. Januar 2019, SESC Pompéia São Paulo) gezeigt. Die Ausstellungen werden gemeinsam mit den lokalen Goethe-Instituten organisiert und durch Veranstaltungen wie Workshops und Symposien in Indien, den USA, Marokko und Nigeria erweitert.

bauhaus imaginista setzt dabei den wechselseitigen Dialog und den Austausch des Bauhauses, seiner Studierenden und Lehrenden, mit außereuropäischen Modernen in den Fokus. Die Bauhaus-Ideen verbreiteten sich über ein Netzwerk weltweit, und wurden in die jeweiligen gesellschaftlichen und kulturellen Kontexte übersetzt und dort weiterentwickelt. Sie korrespondierten dabei mit ortsspezifischen Bewegungen sowie laufenden Prozessen der Dekolonialisierung. Erstmals wird in diesem Umfang die Rezeptionsgeschichte des Bauhauses untersucht, deren globale Wirkung bis heute anhält. So soll die Basis für eine neue transnationale Forschung und Diskussion geschaffen werden. 

Gefördert wird das Programm von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Auswärtigen Amt und der Kulturstiftung des Bundes.

Chronologischer Jahresüberblick

23. und 24. März 2018 
Podiumsdiskussion und Workshop 
bauhaus imaginista: Learning From
Le Cube – independent art room, Rabat und Goethe-Institut Rabat (Marokko)

8. April bis 26. August 2018 
Ausstellung 
bauhaus imaginista: Moving Away
China Design Museum, Hangzhou (China)

9. und 10. April 2018
Workshop und Symposium
bauhaus imaginista: Moving Away
Goethe-Institut China

7., 8. und 9. Juni 2018
Workshop und Symposium
bauhaus imaginista: Learning From
Goethe-Institut New York und diverse Museumssammlungen in den USA

4. August bis 8. Oktober 2018
Ausstellung
bauhaus imaginista: Corresponding With
National Museum of Modern Art Kyoto (Japan)

5. August 2018
Symposium
Goethe-Institut Tokyo (Japan)

11. September bis 30. November 2018
Ausstellung
bauhaus imaginista: Designing Life: The Internationalist Architect
Garage Museum of Contemporary Art, Moskau (Russland)
Öffentliches Programm
Goethe-Institut Moskau (Russland) 

24. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019
Ausstellung
bauhaus imaginista: Learning From
SESC Pompéia São Paulo (Brasilien)
Öffentliches Programm
Goethe-Institut São Paulo (Brasilien)

24. und 25. November 2018 
Filmvorführung und Symposium
bauhaus imaginista: Moving Away
Goethe-Institut Lagos und Partnerinstitutionen in Nigeria

30. November und 1. Dezember 2018 
Internationale Konferenz
bauhaus imaginista: Corresponding With
Goethe-Institut New Delhi, Indien

15. März bis 9. Juni 2019
Eröffnung 14. März 2019
Ausstellung
bauhaus imaginista / bauhaus imaginista: Still Undead – Final Show
Haus der Kulturen der Welt, Berlin

www.bauhaus-imaginista.org


Opening of the exhibition bauhaus imaginista: Moving Away, China Design Museum, Hangzhou, photo: Ye Zhi, © Ghoete Institut

Exhibition bauhaus imaginista: Moving Away, China Design Museum, Hangzhou, photo: Liu Yongge, © Goethe Institut

Exhibition bauhaus imaginista: Moving Away, China Design Museum, Hangzhou, photo: Wan Jinyu Meng Qinwei, © Goethe Institut


Exhibition bauhaus imaginista: Moving Away, China Design Museum, Hangzhou, photo: Liu Yongge, © Goethe Institut


Exhibition baushaus imaginista: Learning from Rabat, Goethe Institut Morocco, photo: Abdessamad el Montassir und Stephanos Mangriotis, © Goethe Institut


Exhibition baushaus imaginista: Learning from Rabat, Goethe Institut Morocco, photo: Abdessamad el Montassir und Stephanos Mangriotis, © Goethe Institut

Exhibition baushaus imaginista: Learning from Rabat, Goethe Institut Morocco, photo: Abdessamad el Montassir und Stephanos Mangriotis, © Goethe Institut

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.