Reportagen Band #40

Veröffentlichung: Mai 2018
Umfang: 128 Seiten
Format: 16,5 × 23 cm
Preis: 15,00 

Reportagen #40 ist da.
Der Inhalt in Kürze:

– Jerusalem-Syndrom. In keiner anderen Stadt der Welt dreht sich das Leben so exzessiv um Religion wie in Jerusalem. Zwischen besessen und beseelt verläuft oft nur ein schmaler Grat. Von Dmitrij Kapitelman.

– Tortour. In den USA melden Menschen sich bei einem Gruselspektakel an, um geschlagen, getreten und fast totgeprügelt zu werden. Von Johannes Musial.

– 5x Smartphone. Bürgerwehr mit Whatsapp, Selbstvertrauen dank Instagram und wie eine App Frauen schützt. Von Niren Tolsi, Ece Temelkuran, Javier Sinay, Olga Beschlej, Linus Reichlin.

– Frauendämmerung. Eine Berliner Feministin reist nach Saudiarabien und stellt fest: Nichts ist so wie erwartet. Von Esther Göbel.

– Wutausbruch. Als Kind wurde er von seinem Vater missbraucht. Jahrelang hat er geschwiegen. Dann lässt er ihn büssen. Von Erwin Koch.

– Die historische Reportage: Alabama 1936. Von James Agee.

Verlag

Puntas Reportagen AG

Gestaltung

Moiré

Veröffentlichung

Mai 2018

Umfang

128 Seiten

Format in cm (b × h × t)

16,5 × 23 cm

Ausführung/Verarbeitung

broschiert

ISBN

978-3-906024-39-4