Mit »3deluxe – Transdisciplinary Approaches to Design« publizierten die Verlage Frame und Die Gestalten eine zweite Monografie über 3deluxe* und deren kreative Arbeiten aus den letzten fünf Jahren. Das interdisziplinäre Team von 3deluxe entwickelt Design stets weiter und ist bekannt dafür, die Grenzen der einzelnen Designdisziplinen zu erweitern.

Das Buch ist in die folgenden sieben Kapitel eingeteilt: artificial biotopes, generative poetry, multilayered atmospheres, corporate metamorphoses, schönheit, graphic obsessions, mutual interplay.

Diese sieben Kategorien entsprechen den Designansätzen von 3deluxe. Jedes der Kapitel enthält neben einer Werkschau auch ein verkürztes Booklet, das auf einem anderen Papier gedruckt und nach unten bündig in die Publikation gebunden ist. Darauf zu betrachten sind Essays oder Illustrationen, die zum kreativen Diskurs anregen sollen. Die gesamte Aufteilung verleitet zum Querlesen und hält vom linearen Lesen ab.

Die Monografie beinhaltet folgende Essays von Gastautoren, die auch auf der Homepage von 3deluxe herunterladbar sind:

ARTIFICIAL BIOTOPES mit dem Essay 'Natürlich künstlich: Artificial Biotopes' von Oliver Herwig

GENERATIVE POETRY mit dem Essay 'Generative Systeme' von Walter Pamminger

MULTILAYERED ATMOSPHERES mit dem Essay 'Multilayered Atmospheres' von Matthew Stewart

CORPORATE METAMORPHOSES mit dem Essay 'Sein ist Verwandlung' von Jan Teunen

SCHOENHEIT mit dem Essay 'Schoenheit' von Prof. (emerit.) Gernot Böhme

GRAPHIC OBSESSIONS mit dem Visual Essay 'Graphic Obsessions' von 3deluxe

MUTUAL INTERPLAY mit dem Essay 'Mutual Interplay' von Peter Glaser









Slanted-Interview mit Elmar Birk, Designer bei 3deluxe:

S: Gib uns bitte ein paar Informationen über Dich und die Firma, für die Du arbeitest.
EB: Elmar Birk, Mitglied der Truppe 3deluxe aus Wiesbaden. Hinter dem kollektiven Begriff 3deluxe verbirgt sich ein interdisziplinäres Team aus rund 40 Personen, die den Fachgebieten Architektur, Innenarchitektur, Kunst, Grafik-, Medien- oder Produktdesign entstammen. Diese vielfältige Gruppe entwickelt ganzheitliche Designlösungen, die vom grafischen Erscheinungsbild über die mediale Inszenierung bis hin zur Architektur eine stimmige Gestaltung bieten.

S: Was ist Deine Grafikdesign Richtung? Wie würdest Du Deinen Stil bezeichnen? Wo liegen Deine Stärken?
EB: Typografie, Editorial, Corporate – von Allem etwas. Mein Bereich umfasst Printmaterialien von der Konzeption, Gestaltung bis zur Produktion. Wohl mehr Generalist als Spezialist.

S: Welche Bedeutung hat für Dich Design?
EB: Schönes richtet wenig Schaden an, kann aber eine Menge bewirken.

S: Kannst Du uns eine kleine Beschreibung Deiner Arbeit geben?
EB: Ich betreue in einem Team hauptsächlich Kunden aus dem Funsport-Bereich, konzipiere, erstelle und gestalte da für die sich jährlich ändernde Kollektion die Kommunikationsmittel. Dies fängt an bei den Produktgrafiken und beinhaltet weiter Broschüren, Kataloge, Anzeigen. Bei 3deluxe nimmt der Gestalter gleichzeitig die Position des Kontakters, Projektleiters, Produktioners ein, was sich aus den Anfängen von 3deluxe als kleines Büro etabliert hat.

S: Was gefällt dir an deiner Arbeit persönlich am besten?
EB: Mein Aufgabenbereich im Job bietet die Möglichkeit, in der jahrelangen Betreuung von Marken diese weiterzuentwickeln, zu prägen und zu formen. Über die Dauer ist es schön eine positive Entwicklung einer Marke zu sehen und diese Entwicklung zu großem Teil mitbestimmt zu haben. Durch die Arbeit an Marken aus dem Funsport- und Jugendkultur-Bereich, ist man gezwungen, schnell auf Zeitgeist und Trends zu reagieren. Was es letztendlich abwechslungsreich und interessant macht.

S: Arbeitest Du eher darauf los oder gibt es lange Konzeptionsphasen?
EB: Kommt sehr darauf an wofür es ist. Oft kann es hilfreich sein, einfach das Zeugs aus seinem Kopf raussprudeln zu lassen und danach auszusieben, oder zu verfeinern, oder einfach zu sehen, dass ein Konzept manchmal doch nicht so verkehrt sein kann. Aber der spielerische Umgang ist nicht zu verachten und lässt einen oft auf Designlösungen kommen, die durch ein von vorn herein geplantes Konzept nicht zu erreichen wären.

S: Was inspiriert Dich?
EB: Eine Fahrt mit meiner Zündapp Sport Combinette von 64 durch Rheinhessen.

S: Hast Du Vorbilder? Was interessiert Dich an dieser/n Person/en? Welche Arbeiten gefallen Dir?
EB: Vadder und natürlich meine Chefs ;-). Großartig finde ich Paul Rand. Einer, der mit 25 geschafft hat, dass man von »Randscher Art Direktion« sprach, kann nicht viel verkehrt gemacht haben.

S: Hast du einen Tipp für Studenten, die kurz vor ihrer Dipl.- oder Bachelor-Arbeit stehen?
EB: Mach das, worauf du auch wirklich Lust hast. Das hilft die Zeit durchzustehen.

S: Was sind Deine Pläne für die Zukunft?
EB: Einen neuen Lack für die Sport Combinette.
--

*Über 3 deluxe
Hinter dem kollektiven Begriff 3deluxe verbirgt sich ein interdisziplinäres Team aus rund 40 Personen, die den Fachgebieten Architektur, Innenarchitektur, Kunst, Grafik-, Medien- oder Produktdesign entstammen. Auf der Grundlage dieses weit gefassten Kompetenzspektrums entwickelt 3deluxe ganzheitliche Designlösungen, die vom grafischen Erscheinungsbild über die mediale Inszenierung bis hin zur Architektur eine zusammenhängende Ästhetik ausstrahlen.

--

_Facts
3deluxe
Transdisciplinary approaches to design

Autor: 3deluxe
Herausgeber: Frame Publishers/ Die Gestalten
Sprache: English

Veröffentlichung: Oktober 2008
Preis: € 49,90
Format: 22 x 28 cm
Facts: 368 Seiten, vollfarbig, Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-89955-306-2

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Interviews

Leichtes Gepäck

Olaf Unverzart

»Leichtes Gepäck« mit Aufnahmen des Fotografen Olaf Unverzart enthält neben 109 Bildern aus 27 Ländern auf 192 ...

in , 2 comments

Nächster Artikel

Nimbus Sans ME

neue Middle East Collection von URW++

Die neue Nimbus Sans ME (Middle East) Schriftfamilie mit insgesamt 10 Schriftschnitten ist in den multilingualen ...

in 4 comments

Vorheriger Artikel

Morgen, Kinder, wird's was geben ...

Wir wünschen all unseren Lesern schöne, erholsame Weihnachtstage und viele (typografische) Geschenke!

in 7 comments