Das Jahrbuch zum ADC-Wettberb 2013 ist nun nach langem Warten erschienen. Neu ist das Format, etwas handlicher, dadurch sind allerdings auch die Abbildungen kleiner. Zudem gibt es einen neue Anordnung der ausgezeichneten Arbeiten und die Nachwuchsarbeiten wurden integriert. 

Aus dem Pressetext: Weg vom Prunkband, hin zum Gebrauchswerk: Als Flexband in Tablet-Größe mit einem neuen inhaltlichen Konzept und zeitgemäßen Design erfährt das wichtigste Nachschlagewerk der deutschsprachigen Kreativbranche im fünfzigsten Jahr des ADC eine Renaissance.

Erstmals integriert das ADC Jahrbuch die Gewinnerarbeiten des ADC Nachwuchswettbewerbs. Gelb markiert sind sie den Kategorien des großen Wettbewerbs zugeordnet. Alle ausgezeichneten Arbeiten werden, wie in früheren Jahren, wieder übersichtlich nach den 26 Wettbewerbskategorien präsentiert, von Print über Digitale Medien bis zu Ganzheitliche Kommunikation. Ein besonderer Service für den Leser: QR-Codes führen in die ADC Gewinnergalerie und ermöglichen so den Mediensprung zu Case-Filmen oder Audioformaten.

Verantwortlich für Gestaltungskonzept und Erscheinungsbild zeichnen die ADC Präsidiumsmitglieder Anja Steinig und Wolfgang Seidl. "Das aufgeschlagene Buch bereitet Seite für Seite ein visuelles Feuerwerk. Alles bewegt sich. Die Grenzen zwischen Printmedium und Tablet verschwimmen. Und so wird das ADC Jahrbuch 2013 eines bestimmt nicht erfahren: Wie es ist, mit seinen berühmten Kollegen und Vorfahren unberührt und verstaubt im Bücherregal zu stehen", sagt Anja Steinig, ADC Fachbereichsvorstand Editorial. Wolfgang Seidl, Stuttgarter Sektionsvorstand, ergänzt: "Schwere Prunkband-Schinken sind nicht mehr zeitgemäß und liegen wie Blei in unseren Regalen. Unser 2013er Jahrbuch soll den Zeitbezug herstellen, leicht, flexibel und maximal benutzbar sein, dicht und diskontinuierlich gestaltet, nicht spiegeln und den Sprung in die digitalen Medien ermöglichen. Das so entstandene Buch repräsentiert objekthaft den Wettbewerb sowie das Festival und unseren Club im 50sten Jahr seines Bestehens."

Mit dem bedruckten Buchschnitt der Druckerei Kösel, den Fotostrecken, die die Atmosphäre des ADC Festivals 2013 einfangen, lesens- und liebenswerten Texten von ADC Präsidiumsmitglied Peter Hirrlinger, Vorworten von Jury Chairman Jean-Remy von Matt, ADC Präsident Stephan Vogel und dem Vorsitzenden des Nachwuchswettbewerbs Jochen Rädeker ist das ADC Jahrbuch 2013 ein echtes Must-Have.

ADC Jahrbuch

Herausgeber: Art Directors Club Verlag GmbH
Verlag: avedition
Gestaltung: STUDIO F meets SEIDLDESIGN
Veröffentlichung: 2013
Umfang: 640 Seiten
Format: 17 x 24,5 cm
Sprache: Deutsch
Ausführung: broschiert, ca. 2300 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-89986-195-2
Preis: 69,90 Euro

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

ADC Jahrbuch 2010

Konzentration auf Wesentliches

Das diesjährige ADC Jahrbuch präsentiert die Gewinnerarbeiten des Wettbewerbs in neuer Struktur und konzentriert ...

in , ,

Nächster Artikel

Komma 12 & 13

Im letzten Jahr erschienen »komma 12« und »komma 13«, die neusten Ausgaben des aufwändig gestalteten Magazins der ...

in , ,

Vorheriger Artikel

more with less

Dokumentation zum Wettbewerb

Die »more with less« Challenge wurde von Chromolux weltweit ausgerufen. Wie der Titel schon sagt, geht es um die ...

in , ,