Beef Magazin No. 4 erscheint heute / Kreative trotzen mutig der Krise

in

»Nur Mut« – dies vier Mal wieder holt – und »Jede Krise geht vorbei«: Das ist auf dem Cover des beef Magazins zu lesen, das ganz anders als die bisherigen Titelseiten aussieht und ein Bild zeigt, was jeder kennt: das einer Fehlermeldung.

Etwas gewöhnlicher »magazinig« und ansprechend sehen da schon die Innenseiten aus:











Mitarbeiter dieser Ausgabe sind der Illustrator Steffen Bergemann, der Designer und Trendbeobachter Christoph C. Petersen, der Fotograf Rene Mesmann und die Journalistin Cathrin Hegner.

--
Fabian Wurm, Leitender Redakteur von beef, fasst die Inhalte der heute erscheinenden vierten Ausgabe von beef zusammen:

Angst geht um. Der Fear Factor lähmt Kreativität und Innovation. Die weltweite Krise jedoch juckt Top-Werber Chuck Porter nicht. „Wir sind seit 20 Jahren im Business und haben drei Rezessionen erlebt. Danach standen wir immer besser da als vorher“, beteuert der Chairman der amerikanischen Agentur Crispin Porter + Bogusky. Sein Rezept verrät er im exklusiven beef-Interview: Courage zeigen.

Nicht nur Porter spricht im Kreativmagazin beef, das der Art Directors Club für Deutschland (ADC) und HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien, herausgeben, über Mut und seinen ständigen Begleiter, die Angst. Auch deutsche Werber und Designer diskutieren in der aktuellen Ausgabe, welche Art von Courage erfolgreiche Kreation braucht und wie viel davon überhaupt nötig ist. So plädiert unter anderem DDB-Kreativchef und ADC-Vorstandssprecher Amir Kassaei für eine neue kreative Revolution.

Weitere Highlights: Boris Bandelow, Vorsitzender der Gesellschaft für Angstforschung, erklärt, wie Furcht zu Höchstleistungen anspornt; Agenturspezialisten plädieren für mehr Mut zur Lücke und Kommunikationsexperten analysieren, wieso oftmals Feiglinge die Karriereleiter nach oben fallen.

Außerdem: Ein Städtespezial zu Amsterdam, der kreativen Metropole der Niederlande; ein Blick hinter die Kulissen von Alternate Reality Games; Betrachtungen zur Kunst des gescheiten Scheitern sowie den Sinn und Unsinn von Motivationsseminaren.

„Nur Mut. Jede Krise geht vorbei“ – die neue Ausgabe von beef erscheint am 12. Dezember 2008. Das Magazin für kreative Kommunikation wird vierteljährlich herausgegeben von HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien aus dem Deutschen Fachverlag, Frankfurt, und dem Art Directors Club für Deutschland. Die Zeitschrift ist im Abonnement und unter www.beef-magazin.de erhältlich.

Gast

und der adc wird es wieder feiern....

Bernie

Das Beef hat BSE
(Aber das Cover ist sehr geil)

Gast

Die beef ist ok,mehr nicht. Aber mit 15 euro entschieden zu teuer. Der Inhalt, sowohl gestalterisch, als auch journalistisch rechtfertigt das in keinster Weise.

Gast

Hi. Kann mir einer sagen, welcher Font auf dem Titelblatt verwendet wird? Ich weiß, das ist von MSDOS und so weiter, aber ich kann den nirgends finden.

Gast

Der Cover-Font heißt Perfekt DOS VGA.

Und ja, beef ist teuer im Einzelverkauf.
Aber beef gibt es auch zum Jahres-Studentenabo
für schlichte 25 Euro, statt 50 Euro.

Für Kritik sind wir übrigens immer dankbar:
redaktion@beef-magazin.de

nora

Der typografische Umgang mit der Avant Garde ist extrem abschreckend. Ich habe mich jedoch durchgerungen und das letzte Heft tatsächlich gelesen und war inhaltlich angenehm überrascht. Nichts wegweisendes, aber vielschichtig das Thema ausgelotet und gute redaktionelle Beiträge.

Bernie

Kritik senden?
Ich mach doch keine Creative Direction für lau. Pff.

Und nehmt Eure bitte Eure Mainstream-Themen und schiebt sie in die Ablage P. Nach 50 x Maybritt Illner und 100 x Hart aber Fair zum gleichen Thema (obwohl ich die nach 3 Sekunden eh wegzappe) habe ich überhaupt keinen Nerv dafür, dass eine überfressene und abgehalfterte Propagandamachinerie Lifestyletipps gegen die "Finanzkrise" erteilen will, und dass für übersatte 15 Euro. Greift Euch mal an den Kopp.

Kein Wunder, dass die Kreativszene so verschrien ist.

Gast

>> Ich mach doch keine Creative Direction für lau. Pff.

Mutti hat dich echt nicht lieb gehabt, Bernie....oder?

Bernie

Und wenn ihnen nix mehr einfällt, kommen sie einem mit Mutti.
Absolut der Knaller.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

beef 3/2009

Orte. Warum Kreative Ankerplätze brauchen

»Von Denkzellen, inspirierenden Plätzen und stillen Örtchen. beef zeigt, welche Orte Kreative magisch anziehen.« ...

in 1 comment

Nächster Artikel

Aviary

Online Kreativsuite

Aviary ist eine Suite aus kreativen Anwendungen, die direkt im Browser verwendet werden können. So gibt es u.a. ein ...

in , 2 comments

Vorheriger Artikel

Graff video

Graff video, verbindet Graffiti und Videokunst. Das Prinzip ist einfach. Die Video-Kamera wird wie eine ...

in 5 comments