Bojing 柏京体 / Ein chinesische Schrift mit »deutschem« Einschlag

in

Bojing 柏京体 ist ein chinesischer Font mit über 7.000 handgezeichneten Zeichen. Stilistisch vereint die Schrift traditionelle chinesische Kalligrafiekunst mit geometrischen Kompositionen à la Bauhaus. Jedes der Zeichen wurde individuell mit einer Kalligrafiefeder auf Papier geschrieben. 

Bojing entstand in Zusammenarbeit zwischen der chinesischstämmigen, in Berlin tätigen Gestalterin Yimeng Wu und Hanyi Fonts Beijing – der ältesten chinesischen Foundry. Bojing ist der erste Font der Gestalterin, die vielfach ausgezeichnet wurde für ihre Buchprojekte und Illustrationen. Der Name der Schrift verbindet die Städte Berlin (auf Chinesisch: 柏林 Bolin) und Beijing 北京.

Der CJK-Font enthält 6763 chinesische Zeichen (simplified Chinese) sowie ca. 300 Glythen aus dem lateinischen Satz. Sie eignet sich gut für multilinguale Anwendungen: z.B. als Eyecatcher in Magazinen, auf Plakaten oder auch als dekoratives Element auf Designprodukten. 

Der Filmemacher Ethan Reitz (Breaking the Cage Productions) hat die Geschichte hinter der transkulturellen Schrift in einem Kurzfilm ästhetisch in Szene gesetzt.  

Nach einem einjährigen Schreibmarathon wurde Bojing 柏京体 soeben in China veröffentlicht und ist nun erhältlich bei Hanyi Fonts. 

 

Bojing 柏京体

 

Foundry: Hanyi Fonts
Designerin: Yimeng Wu
Veröffentlichung: 2014
Format: True Type, CJK, GB 2312-80 für simplified Chinese
Schnitte: 1
Lizenzen bei: Hanyi Fonts, Kontakt: wangdandan@hanyi.com.cn

Thomas Kunz

Gibt es irgendwo ein Schriftmuster-pdf zum Herunterladen?

STUDIO WU

Bisher noch nicht, aber wenn's dich interessiert kann ich dir mehr Infos zur Schrift schicken. Den Kontakt findest du auf meiner HP.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

TYPO Berlin Tag 3: Susanne Zippel, 15 Uhr

0-45-90-180 Chinesisch gewinnt an Fahrt

Die TYPO SHOW widmet sich in den letzten drei Vorträgen den nicht-lateinischen Schriftsystemen. Es beginnt Susanne ...

in

Nächster Artikel

Not the End of Print

Warum Gestalter selbst publizieren und welche Rolle das Print-Medium dabei spielt

Self Publishing liegt im Trend – auch unter Gestaltern. Heute entwickeln und publizieren Grafikdesigner Magazine und ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Designpreis Rheinland-Pfalz 2014

Kommunikationsdesign

Am 11. November 2014 verlieh das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium den Designpreis Rheinland-Pfalz 2014 ...

in ,