Was würde man ohne Schriftverwaltungs-Programm tun?! Über die Jahre haben sich ein paar Programme etabliert, u.a. der FontExplorer, der nun in der neusten Version als FontExplorer® X Pro 5 erschienen ist. Intuitiv bedienbar, einfaches Interface, Schriften übersichtlich (sofern man die eigene Ordnung regelmäßig pflegt). Die Auswahl der richtigen Schrift für ein Projekt wird dadurch zum Kinderspiel. Das Feature-Set der App enthält zahlreiche Tools, um Schriften auszuprobieren und zu organisieren. Zudem besitzt es eine Aktivierungskontrolle, sodass Schriften nur geladen werden, wenn sie zum Einsatz kommen, was je nach Schriftenmenge auf einem Computer eine Menge Arbeitsspeciher sparen kann.

Aber nun zu den neusten Features, die zu einer besseren Bedienbarkeit, Kompatibilität und Vernetzung für einen reibungslosen Workflow beitragen:

FontExplorer X Pro 5 ist verfügbar für Mac®OS X Plattformen unter www.fontexplorerx.com und kostet für Neukunden € 89. Wer bereits eine Vorgängerversion genutzt hat, kann seine Softwarelizenz für € 45 aufwerten. Nutzer, die mit der Version 4.x arbeiten und diese nach dem 1.4.2015 erworben haben, erhalten ein kostenloses Upgrade ihrer Software.  

Zu den neuen Funktionen der App zählt der Font Tile View, eine Kachelansicht, die den Fokus auf ausgewählte Zeichen einer Schrift legt und damit die Font-Entscheidung beschleunigt. Ebenfalls neu: Plug-Ins für QuarkXPress® 2015 und verschiedene Adobe®Creative Cloud 2015 Applikationen, die eine automatische Aktivierungsfunktion unterstützen. Schließlich finden sich verschiedene Font-Stores im Auswahlmenü, die nun direkt im FontExplorer X Pro verfügbar sind und den Kauf und die Installation von Fonts einfach machen. 

 

Bedienbarkeit

FontExplorer X Pro hat seit jeher ein breites Feature-Set. Der Erfolg der App basiert darauf, dass die am häufigsten genutzten Funktionen einfach zugänglich sind. Die neue Version führt Nutzer in einer Übersicht durch die Funktionen und bringt verbesserte Hilfe-Möglichkeiten, die den Nutzer unterstützen, den FontExplorer X Pro noch besser zu nutzen und mehr aus der App herauszuholen. Die bisherige traditionelle Zeilen-Voransicht der Schriften bekommt in der 5er Version eine Alternative mit der praktischen Kachelansicht. Die visuellen Verbesserungen der App sind auf Mac OS X abgestimmt.

Neue Features zur Verbesserung der Bedienbarkeit sind:

– Welcome Tour: FontExplorer X Pro gibt Nutzern beim ersten Start im Rahmen einer „Tour“ einen Überblick über die wichtigsten Funktionen und jene, die in der aktuellen Version neu sind.

– Online-Hilfe: Die neue Online-Hilfe ermöglicht Nutzern den permanenten Zugang zu häufig gestellten Fragen und Antworten.

– Font Tile Ansicht: Vielfach von Nutzern gefordert, können in der neuen Kachelansicht einzelne Buchstaben einer Schrift angezeigt werden. Diese Voransicht ist vor allem für Nutzer hilfreich, die eine Schrift nach dem Aussehen von ein oder zwei bestimmten Buchstaben evaluieren, z.B. wenn ein Designer nach einer Schrift für ein Logo sucht, die ein großes A ohne Querbalken enthält und dadurch futuristisch wirkt. Die größere, eher künstlerische Ansicht ist eine unterhaltsame Art, um mit Schriften zu experimentieren.

– Modernes User Interface: FontExplorer X Pro 5 hat einige minimalistische Design-Elemente übernommen, die Apple in seinem Mac OS x 10.10 vorgestellt hat. Neue und klare Icons, veränderte Hintergrundfarben, eine neugestaltete Werkzeugleiste, Dunkel-Modus und weitere Veränderungen in der App schaffen eine Harmonie und beste Nutzerfreundlichkeit des FontExplorer X Pro 5 auf dem Mac OS X.

 

Kompatibilität

FontExplorer X Pro 5 unterstützt die neuesten Font-Standards und Design-Applikationen um sicher zu stellen, dass die Tools unterstützt werden, die Designer am häufigsten benutzen.

Neue Features zur Verbesserung der Kompatibilität sind:

– Unicode® 7 Support: Unterstützung des Unicode 7 Standards, der Zugang zu zusätzlichen Emojis und Glyphen für Schriftsprachen bereithält.

– WOFF 2 Support: Unterstützt die neueste Version des Web Open Font Formats (WOFF). WOFF 2 Schriften können nun, genau wie alle anderen Schriften im FontExplorer X Pro 5, in der Voransicht angeschaut und organisiert werden. Das ist besonders für Webdesigner hilfreich, die aus ihrer Sammlung an Webfonts die richtige für ihr nächstes Projekt auswählen möchten.

– Neue Plug-Ins: Verbesserte Plug-Ins, die die automatische Aktivierung von Schriften für QuarkXPress 2015, InDesign®, InCopy®, Illustrator® und „Photoshop® unterstützen. Die automatische Aktivierung erlaubt der App, eine fehlende Schrift zu aktivieren, wenn diese im geöffneten Dokument fehlt. Dadurch spart der Nutzer wertvolle Zeit, die bisher für die Lokalisation und Aktivierung der Schrift notwendig war. Zudem werden die aktiven Schriften im System reduziert.

– Cloud Fonts: Zu der Funktion, Schriften von Monotypes SkyFonts™ zu aktivieren und zu deaktivieren kommt hinzu, dass FontExplorer X Pro 5 dieselben Vorgänge nun auch für Adobe Typekit® ermöglicht und dadurch auch diese „Cloud Fonts“ angeschaut und organisiert werden können.

 

Verbindung

Durch die verbesserten Verbindungsoptionen ist es dem Nutzer jetzt möglich, direkt im FontExplorer X Pro verschiedenste Dienste zu nutzen. Die durchdachte Integration von diversen Font-Stores bietet Nutzern nun die Möglichkeit Schriften innerhalb des FontExplorer X Pro im bevorzugten Store zu erwerben und auch gleich zu installieren. Über die Verbindung zum neuen FontExplorer X Server 2 können Nutzer immer auf die aktuellsten Font-Management-Funktionen für Designgruppen zurückgreifen.

Neue Features zur besseren Vernetzung sind: 

– Store Integration: Nutzer des FontExplorer X Pro 5 haben direkten Zugriff auf Schriften von Fonts.com, Linotype.com, Myfonts.com, FontShop.com und Monotype Membership. Schriften können nun in diesen Stores erworben, heruntergeladen, installiert und aktiviert werden, ohne den FontExplorer X Pro 5 zu verlassen. Das verbessert den Workflow deutlich, da Nutzer ihren kreativen Prozess nicht unterbrechen müssen, um nach einer passenden Schrift zu suchen. Praktische Funktionen organisieren die erworben Schriften automatisch in Grupen und aktivieren diese, wenn der Nutzer das möchte.

– FontExplorer X Server 2 Verbindung: Der FontExplorer X Pro 5 kann mit dem FontExplorer X Server 2 (separates Produkt) als Client verbunden werden. Werden beide Produkte zusammen genutzt, können sich Designer über folgende Neuerungen freuen:

> Einfaches Einloggen durch das Kerberos™ Authentifizierungs-Protokoll

> Geregelter Export von Server-Fonts

> Ausblenden von Stores, SkyFonts und Typekit Schriften auf Globaler-, Gruppen- oder Nutzerbasis

> Ansicht von Server-Schriften in lokalen Gruppen

> Filter für gelöschte Schriften in der Lizenzansicht

> Informationen über Server-Updates im Client

> Verbesserte „Für Ausgabe sammeln“ Funktion von Server-Schriften in InDesign und QuarkXPress

> Detaillierte Pfad-Anzeige von Schriften in Unterordnern

> LDAP-Benutzerzähler in der Import-Liste

www.fontexplorerx.com

Michael Gamer

Seit unserem Update auf die 5er Version haben wir, vermehrt an verschiedenen Apple Arbeitsplätzen, Programmabstürze zu ertragen. Hauptsächlich in Verbindung mit den neuen Adobe CC 2015er Versionen.
Gibt es hierzu bereits ähnliche Erfahrungen?

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

FontExplorer X mit erweiterter Funktion für Mac und Windows

Neue Updates aus dem Hause Linotype erhältlich

Seit ein paar Tagen sind neue Updates des Schriftenverwaltungsprogramms FontExplorer X erhältlich. Größte Neuerung ...

in ,

Nächster Artikel

Roma Rotunda

Jakob Straub

Seit vielen Jahren fotografiert Jakob Straub mit seiner analogen Mittelformatkamera die Kuppeln der ewigen Stadt. ...

in , ,

Vorheriger Artikel

33pt – Next Page

Impressionen

Vergangene Woche fand in Dortmund und Köln die 33pt Konferenz statt. Unter dem Motto “Next Page” fand die bereits ...

in , , ,