»DOKUMENT: designforum Wien 2006–2010« und “New Vienna Now” / Zwei Bücher über zeitgenössisches, österreichisches Design und Kunst

in ,

Österreichs Designszene wagt sich immer mehr aus ihrem Schatten und zeigt sich en vogue. Angestaubt war gestern. Zwei neue Bücher über Design und Kunst in der Metropole, zeigen dies in all ihren Facetten.

DOKUMENT: designforum Wien 2006–2010

DOKUMENT ist der dritte Band einer Publikationsreihe, herausgegeben vom designforum Wien. Das Buch dokumentiert umfassend die zahlreichen Aktivitäten, die das designforum Wien in den vergangenen vier Jahren gesetzt hat.

Arbeit für ein „Public Understanding of Design“ – Den öffentlichen Diskurs über Design bereichern, den Stellenwert von Design für Gesellschaft und Wirtschaft aufzeigen – das waren und sind die zentralen Aufgaben, die sich das designforum Wien seit seiner Gründung im Jahr 2006 gestellt hat. Mit einem abwechslungsreichen Programm aus Ausstellungen, Symposien, Wettbewerben, Diskussionsveranstaltungen und Vorträgen ist es binnen kurzer Zeit gelungen, ein wachsendes Publikum für Designthemen zu interessieren. „Der große Besucherzuspruch, den wir im designforum erleben, bestätigt, dass Design ein Thema ist, das mittlerweile auch außerhalb von Expertenkreisen auf großes Interesse stößt“, so Alexander Szadeczky-Kardoss, Präsident des designforum Wien.

„DOKUMENT – designforum Wien 2006–2010" lässt die einzelnen Auslöser dieses Interesses Revue passieren und beschreibt die Aktivitäten des designforum Wien in den vergangenen Jahren sowie die Motivation seiner Urheber, Unterstützer und Förderer.

DOKUMENT ist bereits der dritte Band einer losen Buchserie, herausgegeben vom designforum Wien. Band eins der Publikationsreihe, „360° Design Austria #1 – Artificial Atlas of Austrian Design“ porträtierte in einem topografischen Aufriss der österreichischen Designszene deren wichtigste Exponentinnen und Exponenten. Der Nachfolgeband „360° Design Austria #2“ fokussierte jene Institutionen und Netzwerke, die den Kreativstandort Österreich nachhaltig beleben und weiterentwickeln.
„360° Design Austria #1 – Artificial Atlas of Austrian Design“ und „360° Design Austria #2“ und können unter info@designforum.at bestellt werden.

Herausgeber: designforum Wien

Format: 18 × 24 cm

Umfang: 280 Seiten

Sprache: Deutsch und Englisch




Preis: 24,90 Euro


- - -

New Vienna Now – Ein Buch über das Wien der Gegenwart

NEW VIENNA NOW ist eine vielschichtige und anspruchsvolle Publikation, die durch das aktive, produktive Wien der Gegenwart führt. In 17 Kapiteln werden Architektur und Mode, Film, Design, Bildende Kunst, Performance, Musikschaffende, Labels, Games, Shops und Print Magazine vorgestellt. Die Autoren bieten informative, aktuelle Einführungen, beleuchten historische Hintergründe und bieten ein Gesamtbild der kreativen Szenen: wie sie in dieser Stadt funktionieren, mit welchen Personen und Institutionen, an welchen Orten, auf welchen Events. Der Band ist aufwändig illustriert und wird durch ein umfangreiches Verzeichnis nützlicher Adressen und Websites ergänzt.

Mit Autorenbeiträgen von Erwin K. Bauer, Tulga Beyerle, Michael Freund, Sven Gächter, Michael Hausenblas, Alexander Horwath, Manisha Jothady, Franziska Leeb, Martin Mühl, Rainer Nowak, Gerhard Ruiss, Nicole Scheyerer, Dietmar Steiner, Christoph Thun-Hohenstein, Sabine B. Vogel, Brigitte Winkler und Tomas Zierhofer-Kin. Das Buch wurde von Stefan Sagmeister, Sagmeister.Inc gestaltet.

Für Leser, die eine Reise nach Wien planen oder mehr über professionelle Partner, Ausbildungsorte, Kontakte, die Szene und die Brands erfahren wollen.

Verlag: Schlebrügge Editor
Herausgeber: Christoph Thun-Hohenstein
Format: 24,4 x 17 cm
Umfang: 384 Seiten
Sprache: Deutsch, Englisch

Preis: 38 Euro

oder als Vorzugsausgabe in einer dekorativen Holzsbox (Preis: 66 Euro) über www.schlebruegge.com oder www.vice.versa-vertrieb.de.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

4. DESIGNFORUM FREIBURG am 23. und 24. Juni 2007

»Open Source« – Ideenklau oder kollektive Kulturleistung?

Was haben die Enzyklopädie Wikipedia und das Betriebssystem Linux gemeinsam? Beide sind das Ergebnis des Phänomens ...

in

Nächster Artikel

Neu: Gestalten Fonts Webseite

Seit heute werden Schriften von den Gestalten auf einer eigenen Webseite präsentiert. 2003 wurden das erste Mal ...

in ,

Vorheriger Artikel

2011 Typographic Wall Calendar by Harald Geisler

Pledge, please: 61 Hours To Go

Dies ist ein spezielles typografisches Projekt; speziell aus dem Grunde dass es Unterstützung braucht, um ...

in 3 comments