Schriftgestalter und Gründer des Gestaltungsbüros »typic«, Ekke Wolf, hat eine neue Serifenschrift namens Ermis Pro herausgebracht. Das Projekt begann 2005 analog am Schreibtisch mit Kalligrafiefedern und hat sich nun, nach aufwendiger Digitalisierung und intensiver Nachbearbeitung, zu einer eleganten Antiqua mit unregelmäßiger, handschriftlicher Anmutung entwickelt. Die Schrift ist sowohl für den Mengensatz als auch für Displayanwendungen bestens geeignet und enthält neben Extended Latin auch das griechische und das kyrillische Alphabet sowie den kompletten phonetischen Zeichensatz, Kapitälchen und neun Ziffernsätze. 
Sie ist bei MyFonts und YouWorkForThem erhältlich.

Ermis Pro
Foundry:  Typic
Designer: Ekke Wolf von »typic«
Veröffentlichung: 2017
Format: .otf
Format: OpenType
Schnitte: Light, Light Italic, Regular, Regular Italic, Bold, Bold Italic
 


Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Portfolio

Liebelei Pro. Eine Wiener Schrift

Der Titelschriftzug auf dem 80 Jahre alten Plakat für die Verfilmung des Dramas "Liebelei" von Arthur Schnitzler ...

in , 2 comments

Nächster Artikel

The Monocle Travel Guide Series / Rome & Berlin

Das in 2007 in London gegründete Magazin Monocle ist auf der ganzen Welt zu Hause. Dank seines Netzwerks aus ...

in ,

Vorheriger Artikel

Solide Mirage

Velvetyne Type Foundry

Für das neue Album der Band Frànçois & The Atlas Mountains, welches am 3. März veröffentlicht wird, hat ...

in ,