cheap eyeglasses https://eyeweardock.com/shop/eyeglasses/

Experimentelle Gestaltung / Visuelle Methode und systematisches Spiel

in , , , ,

Wahrscheinlich wurde das Thema »Experimentelle Gestaltung« noch nie auf so eine umfangreiche und vor allem visuelle Art und Weise behandelt wie in diesem Kompendium. Armin Lindauer und Betina Müller, die sich schon seit Studienzeiten kennen, haben über viele Jahrzehnte Beispiele, wie durch experimentelle Verfahren innovative Gestaltung zustande kommt, gesammelt. Dieses Jahr nun endlich wurde diese Sammlung und die damit verbundenen Untersuchungen bei niggli veröffentlicht.

Schon jetzt kann man sagen, dass sich die Arbeit gelohnt hat – das Buch hat den Red Dot gewonnen und wurde für den Designpreis Brandenburg-Berlin nominiert.

Die beiden Herausgeber geben nicht nur visuell eine Hilfestellung wie experimentelle Gestaltung funktioniert, sondern beschreiben auch in den Texten der Kapitel wie die jeweilige Methode funktioniert und worauf zu achten ist.

»Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode.«
– William Shakespeare, Hamlet

Aus dem Pressetext: Wie können Experiment und Methode für die Gestaltung nutzbar gemacht werden? Gerade in diesem Fachgebiet wird der Begriff »experimentell« häufig mit einer gewissen Willkür verwendet. Demgegenüber wird in diesem Buch darlegt, dass eben auch in Kunst und Gestaltung methodische Experimente zu Findungen und Einfällen führen, also im weitesten Sinne zu Kreativität. In den Kapiteln »Basis«, »Interpretation«, »Variation«, »Relation« und »Sequenz« werden zahlreiche Gestaltungsmethoden kategorisiert und typisiert. Dass die Ergebnisse dabei so abwechslungsreich und überraschend ausfallen, ist nicht zuletzt in den vielen unterschiedlichen Verfahren begründet. 

Armin Lindauer und Betina Müller suchten, sammelten und erstellten über viele Jahrzehnte Arbeiten, die durch experimentelle Verfahren kreative Lösungen in der Gestaltung erzielen. Sie wurden in völlig unterschiedlichen Bereichen wie Werbung, Produktdesign, Plakatgestaltung, Kunst, aber auch in der Wissenschaft fündig. Es werden historisch grundlegende Arbeiten wie die von Courbet, Monet, Jawlensky, Picasso, Albers und den Bechers ebenso besprochen und zur Betrachtung herangezogen wie Arbeiten von bekannten, zeitgenössischen Gestaltern wie zum Beispiel Daniele Buetti, Peter Dreher, Günther Kieser, Uwe Loesch oder Stefan Sagmeister. Mit seinen mehr als 3.000 Abbildungen ist Experimentelle Gestaltung ein visuelles Sachbuch für alle, die an methodischen Prozessen zu Ideen und Einfällen interessiert sind.

Experimentelle Gestaltung

Herausgeber: Armin Lindauer, Betina Müller
Verlag: niggli
Veröffentlichung: April 2015
Umfang: 424 Seiten
Format: 20,5 x 26 cm
Sprache: Deutsch
Ausführung: Broschur im Folienschutzumschlag, 3.000 Abbildungen
ISBN 978-3-7212-0912-9
Preis: 49,80 Euro

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Communicate

Unabhängige britische Grafik seit 1960

Museum für Gestaltung, Zürich 18.3.–7.5.2006 International herausragende Grafik kommt häufig aus Grossbritannien. ...

in 4 comments

Nächster Artikel

AKADEMISCHE MITTEILUNGEN 20

Intro: »Sehnsüchtig blickt der Mensch zum Horizont. Es ist der Ort seiner Hoffnungen, das Ziel seines Strebens ...

in , ,

Vorheriger Artikel

LeOsler

Antipixel

LeOsler ist eine dekorative, handgeschriebene Displayschrift von Julia Martínez Diana. Die Schrift besitzt ...

in , 1 comment