Begonnen hat die Geschichte der Fip schon 2013 in der Galerie der Mota Italic Type Foundry in Berlin. Sie war der Mittelpunkt der Ausstellung “In Progress”. Diese Ausstellung bestand aus einem performativen Teil, die Schrift wurde live im Ausstellungsraum gestaltet und den Besuchern wurden detaillierte Erklärungen und Vorführungen gegeben, und einem visuellen Teil der aus den täglichen Ausdrucke die an den Wänden präsentiert wurden bestand. Das ganze war ein ein Monat langes inspirierendes Event.

Der ursprüngliche Plan war es, die Schrift zum Ende der Ausstellung zu veröffentlichen. Das Ziel, eine Schrift fertig gestellt zu haben wurde auch erreicht – Fip hatte seine ersten 16 Schnitte erhalten. Jedoch gab es noch so viele anderen Entwürfe, dass sich das Design Team entschied mit der Veröffentlichung zu warten. Der Umfang des Projekts wurde stark erweitert um mehr Stile, Ausstattung und Sprachunterstützung mit einzuschließen.

Nach zwei einhalb Jahren Arbeit ist nun die komplette Fip Collection fertig gestellt. Die umfangreiche Schriftfamilie mit 64 monospaced Schnitten umfasst Versionen mit Serifen, Serifenlose, Rounded und eine Rough Version – alle mit dazugehörigen Italics! Die Vielseitigkeit dieser Familie bietet eine einzigartige Flexibilität, für die unterschiedlichsten Geschmäcker und Projekte.

Fip

Foundry: Mota Italic
Designer: Rob Keller
Veröffentlichung: August 2015 
Format: OpenType
Schnitte: Fip, Fip Rounded, Fip Rough, Fip Rounded Rough, Fip Sans, Fip Sans Rounded, Fip Sans Rough, Fip Sans Rounded Rough – jeweils in 4 Strichstärken plus Italics
Preis für ein Stilset (16 Fonts): 32,– Euro
Preis Familie (64 Fonts): Einführungspreis 48,– Euro (regulär 128,– Euro)

Birgit Muhl

Die Puff Schriftart fand ich schon toll.

Fip gefällt mir aber noch mal um einiges besser.

Gibt es schon Beispiele von Firmen, die die Schriftart einsetzen?

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Newtype

New Fontface on Fontfarm

Die Type Foundry “Fontfarm” bietet eine neue Schriftsippe namens “Newtype” in 8 Schriftfamilien an. Jede der zwei ...

in ,

Nächster Artikel

Indiecon & Indiemagday 2015

The independent magazine festival

Es ist wie auf einer großen Familienfeier. Nicht jeder findet die Meinung des anderen immer gut und richtig, aber ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Reinzeichnung und Druckvorstufe in InDesign

Michael Neuhauser

Praxishandbücher gibt es viele, doch oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Mit Reinzeichnung und ...

in ,