Flomaster / Ein Tag-Font bei DGV

in

Ein neuer Font bei DGV...
What do you need for spray cans for when you have Flomaster? Painter and graffiti writer Jay "0ne" Ramier and Critzla from Pfadfinderei have joined forces and digitalized graffiti writing. Flomaster is a real tag font capturing graffiti calligraphy and an irregular street script aesthetic. The font is great for headlines and comes in three weights, plain, bold and drippedy drip drip!

robertmichael

wenn das shimun sieht gibts haue.
mal ehrlich, brauch das jemand? für 72 euro?solche fonts eigenen sich nur für kurze textpassagen bzw. headlines, da kann man sich doch auch einen 'verdammten magicmarker' holen und selbst drauflos taggen. wer es nicht drauf hat sollte einen dieser unzälligen freefonts nehmen und diesen dann anpassen, also doppelte buchstaben vermeiden.

Thomas

robertmichael, ich denke der preis ist gerechtfertigt, wobei es logischerweise keine echte alternative zum taggen gibt. würde dieser font das unmögliche wahr machen, wäre er unbezahlbar!

ich nehme an, die qualität dieser schriftentwicklung ist für einen kommerziellen einsatz gedacht … in agenturen, die was zuverlässiges brauchen, das auf anhieb einen guten eindruck macht und keine größeren modifikationen benötigt. meines wissens haben die beiden entwerfer auch viel zeit in das kerning investiert, was bei solchen fonts unabdingbar ist.

robertmichael

ok, 3 schnitte (habe ich zu spät gesehen) + sonderzeichen, dafür sind 70 euro sicherlich ein fairer preis. trotzdem finde ich ihn nicht so toll, das liegt nicht zuletzt an den einzelnen zeichen, die sehen teilweise sehr steif aus. bin einfach kein freund von graffitischriften aus der konserve. schon allein das wort 'graffiti' sieht bescheiden aus.

Shimun

Bin auch der Meinung, dass man sowas lieber selbst "pinseln" sollte...Es sieht immer nach "nett gemeint" aus, wenn man versucht solche Schriften zu standardisieren.
Dafür sind in vielen Tags einfach zu viele Buchstaben, die wie Ligaturen verbunden sind und wenn man die dann auseinander pflückt kommt nicht viel Brauchbares dabei rum.

JackieTreehorn

Schon erstaunlich, daß DGV nach und nach die ganzen ollen pfadfinderei-Fonts rausbringt.
Flomaster ist von 1998 und, mit Verlaub, so sieht er auch aus.

CHR15

seh ich aus so wie jackie. allerdings ist es symptomatisch für die schon seit jahren anhaltende stagnation des grossteil der street art. darunter leiden wohl jene, die sich abseits jeglicher fashion- und pseudocredibilty-aspekte damit beschäftigen die guten gedanken weiter und auf höhere level zu tragen.

obwohl: wieso sollte es da anders sein als bei den anderen künsten?

CHR15

seh ich AUCH so wie jackie (…)

Shaw

Räumt mal hier auf!

.. AN ALLE..

Bitte bitte.. solltet ihr Tags oder ähnliches brauchen.. setzt euch mit einem erfahrennen Graffitiwriter zusammen und lasst es euch illustrieren (Auch wenns Geld kostet). Richtiges, kredibles taggen lernt man meiner Meinung nach auf der Strasse. Alles generierte wird immer aussehen wie ein falscher Fufziger.

Allerdings sollte der Sprüher mit dem ihr zussamenarbeiten wollt echt erfahren sein und seit mindestens 10 Jahre Graffiti betreiben!

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Interviews

Typographer and graffiti writer have their love for letters in common

Interview mit Don Karl aka Stone & Pacal Zoghbi

Don Karl aka Stone ist Style Writer, Autor und Verleger. Er lernte den arabischen Typografen Pascal Zoghbi während ...

in , ,

Nächster Artikel

Freistil– Best Of European Commercial Illustration

Call 4 entries

»Freistil– Best Of European Commercial Illustration« heißt das erfolgreiche Jahrbuch aus dem Verlag Hermann Schmidt ...

in 2 comments

Vorheriger Artikel

SHEPARD FAIREY POSTER EXHIBITION

CIRCLECULTURE GALLERY präsentiert vom 15. bis 24. September 2006: Shepard Fairey. Kraftvoll und humoristisch werden ...

in 1 comment