FORMAT NUMMER DREI / „ALLE GUTEN DINGE SIND ___ .“

in ,

Passend zum Sprichwort "alle guten Dinge sind drei" veröffentlicht die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd ihre dritte Ausgabe des Magazins FORMAT.

Produkte umgeben uns ständig. Sie beeinflussen unseren Alltag, unser Denken, unser Verhalten. Die FORMAT Nummer Drei nimmt sich die Welt der Dinge vor:
Industriedesigner Karl Dittert läd zu Tisch, Prof. Dr. Hartmut Esslinger erzählt von seiner Studienzeit. Kreative Entwürfe für einen HfG-Neubau und ein Aufruf für mehr selbstbewusste Gestalter; haptische Navigation, ein Fahrrad aus Pappe und interessante Studentenprojekte des letzten Semesters.

Auf http://www.formatmagazin.de/ gibt es das aktuelle Heft zu erwerben.

Hier ein paar kurze Einblicke:






asaad

YEAH! Danke Julia!

Gast

aktuell? das ist noch vom letzten semester!

Julia

Eine vierte Ausgabe gibt es, meines Wissens nach, noch nicht.

Gast

das sieht extrem langweilig aus. ich fange gleich an zu schlafen *gähn*

wie kann man denn bitte so langweiliges editorial machen? ich kann es nicht verstehen. es sieht so nichtssagend aus, so unspektakulär ....

Dominic

Ja die Ausgabe ist aktuell. Die vierte Ausgabe wird erst im Februar erscheinen.
Und wie immer kann ich nur sagen, wäre es doch schön zu wissen mit wem man redet ;)

Gast

...puh... ich find 6€ für n HS-Gestalter-Zeitung schon n bisschen "hm"... Würde genrne ne Ausgabe haben... studiere in Mannheim KD und es ist ja immer sehr nett zu sehen was so bei anderen geht. Gibts ne Möglichkeit so an eine Ausgabe zu kommen?

Jo

wer sagt, das jedes Hochschulmagazin übersät sein muss mit Collagen, Neonfarben und Schablonen-Bastel-3D-Typo? Dieser grafische Stil entspricht wohl eher dem Gmünder Gemüt, so weit es mir in Erinnerung ist.

Und Gast: Name und Anschrift, aber zack!

Kid Karl

Hi, jo ist nur zu zustimmen. Schwäbisch Gmünd verfolgt die gute ulmer Schule und setzt auf klare Aufteilung statt auf Effekthascherei.

> Sollte es möglich sein eins dieser Exemplare zu bekommen, würds mich freuen.

K K

.ebenso HS MA.

CHris S

"die gute ulmer Schule". ahja. interessant wie das hier alles runtergebrochen wird.

Peetreekaa

Hm ich schwanke zwischen "Uh wie lahm" und "Schön klassisch" - eine Frage des Geschmacks eben.

Ich kann nur zu dem was sagen was ich hier anhand der sechs Fotos sehe (ohne den Inhalt der Texte & der Zeitschrift allgemein zu kennen) und das sieht ziemlich brav aus. Wenn ich die Zeitschrift am Kiosk durchblättern würde, würde ich sie anhand der Gestaltung schon einmal nicht kaufen - aber es ist ja gut möglich dass der Inhalt mich überzeugen könnte :)

Der schwarze Rechteck sieht aber schon ganz cool aus. Auf den ersten Blick, ohne den Zusammenhang zu kennen :D

Gast

mit aussagen wie ulmer schule, gschmündter design wird nur versucht zu vertuschen, dass man keine haltung hat und komplett leb- und ideenlose gestaltung fabriziert, die sich von nix unterscheidet. langweiliges raster, kein gespür bei der typowahl und die seitenkompositionen ... ich will nix dazu sagen, schlafe beim anschauen nur ein ...

viel spass bei dem blödsinn.

Dominic

@ gast aus mannheim und @Kid Karl

unter http://www.formatmagazin.de könnt ihr gern eine ausgabe bestellen.
wir verdienen an dem heft rein garnichts. die sechs euro sind druckkosten plus porto und verpackung. und wenn euch das zu teuer ist, dann müsst ihr das heft nicht kaufen. fände ich zwar schade, aber diese entscheidung steht jedem frei. man sollte damit schon auch die arbeit honorieren die in einer solchen ausgabe steckt.

@ gast vom 30. november

lass uns doch mal bei einem gepflegten glas wein darüber reden warum unser heft deiner meinung nach langweilig und schlecht ist. mit wirklich unqualifizierten bemerkungen deinerseits kann ich leider nichts anfangen.

---

@ Besteller von Heft 2 und 3
Danke an euch. Wir hoffen ihr hattet ein wenig vergnügen beim lesen.

Gast

@ dominic: ich will keinen wein. ich will bier, gin und wodka.

Rainer

format ist ein super magazin für leute die magazine lesen und nicht nur glotzen wollen. inhalte können auch spannend sein. alle anderen sollten sich eines der vielen anderen hochschulmagazine besorgen auf denen seitenweise kunst oder selbstgefälliger designer-scheiß (nicht negativ gemeint) abgefeiert wird und man sich das lesen sparen kann.

ob ein hochschulmagazin nun platz für gewagte experimente oder eine sich selbst zurücknehmende präsentationsplattform für studentische arbeiten sein sollte ist dem herausgeber selbst zu überlassen. so lange diese frage nicht endgültig zu klären ist kann ich nur sagen: weiter so, dominic!

CHris S

"...seitenweise kunst oder selbstgefälliger designer-scheiß (nicht negativ gemeint) abgefeiert wird..."

ohje, kunst, und noch schlimmer - designer-scheiß. dass du letzteres nicht negativ meinst, bezweifle ich stark. aber ich würde doch gerne mal das ross beim namen genannt sehen, auf was beziehst du dich denn da genau?

Guest

"die sechs euro sind druckkosten plus porto und verpackung. und wenn euch das zu teuer ist, dann müsst ihr das heft nicht kaufen."

...würd sagen, dass das ne logische Konsequenz ist, etwas nicht zu kaufen, wenn es einem zu teuere ist... aber gut, danke für den Tip!

designmacherei Peter Reichard

Irgendwie sitzen hier einige auf einem sehr hohen Roß und von ihnen selbst sieht man nicht was sie drauf haben. Na das ist ja einfach. Nichts gegen fundierte Kritik und Auseinandersetzung, aber diese unqualifizierte Abmotzerrei nervt doch.

Wer nichts macht, macht keine Fehler und wird nicht kritisiert, ...

HighChief

Danke für den Einwurf.

Felix

Wow, das ist ein Kracher – schlicht, klassisch und sauber gemacht. Wer meckert hat ganz klar was nicht verstanden. Glückwunsch Gmünd!

susanne Helmer

Reduce to the max! Wunderbar. Macht alles Sinn und sieht so schön aus! Toll gemacht!

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

FORMAT

Magazin der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd präsentiert sich mit einem neuen Hochschulmagazin: FORMAT. Das Heft ...

in , 24 comments

Nächster Artikel

Schriften aus der Stadt der Porta Nigra und Karl Marx

Neue Schrift aus der Stadt der Porta Nigra und Karl Marx. Sascha Timplan präsentiert mit »St Lorie«, seiner dritten ...

in 7 comments

Vorheriger Artikel

Gold für Malabar von Dan Reynolds

Designpreis der Bundesrepublik Deutschland

Lieber Dan, herzlichen Glückwunsch! Gestern haben wir (leider etwas spät – shame on me) davon Wind bekommen, dass ...

in 13 comments