Am 28.11.2012 wurde das Buch HfG IUP IFG 1968–2008 von René Spitz zusammen mit einem Podiumsgesrpäch in den ehemaligen Räumen der HfG Ulm veröffentlicht. Das Buch berichtet über den Diskurs der Ulmer Hochschule seit 1968 als Institut für Umweltplanung und Internationales Forum für Gestaltung. Die Veranstaltung stand unter dem Titel “Am I Ulmish?” Dazu wurde per Plakat und T-Shirt eingeladen. Die Veranstaltung wurde auf Video aufgezeichnet und wird noch ins Netz gestellt.

Weltweit steht »Ulm« für einen spezifischen Anspruch an die Gestaltung der modernen Welt. Die Hochschule für Gestaltung (HfG) Ulm hatte es sich zur Aufgabe gemacht, Design und Architektur als Mittel zur kulturellen Bewältigung der technischen Zivilisation zu entwickeln. Wie an keinem anderen Ort konzentrierte sich die theoretische und praktische Auseinandersetzung auf die Frage, worin die gesellschaftliche Verantwortung der Gestalter besteht – vorangetrieben von Akteuren wie Otl Aicher, Max Bense, Max Bill, Gui Bonsiepe, Tomás Maldonado und Horst Rittel.

Dieser Diskurs wurde auch nach der Schließung der HfG 1968 vom Ulmer Kuhberg aus weiter geführt: Zuerst im Institut für Umweltplanung IUP (1969-1972), seit 1988 durch das Internationale Forum für Gestaltung IFG Ulm. »Ulm« ist seither durch seine permanente Transformation gekennzeichnet: Jeweils neue Antworten auf die unverändert akuten Fragen nach den humanen Grundlagen der Gestaltung
jenseits der Oberfläche der Dinge, geliefert von führenden Protagonisten der internationalen Gestalterszene im Gespräch mit Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kunst.

Das vorliegende Buch macht diese Kontinuität mit ihren Brüchen erstmals sichtbar. Es versammelt Original-Interviews mit Ruedi Baur, Gerhard Curdes, Christopher Dell, Fred Hochstrasser, Bernd Kniess, Siegfried Maser, Ton Matton, Miguel Robles-Duran, Sabine Süß, Regula Stämpfli, Florian Walzel und Alexander Wetzig. Mit einem Text von Peter Sloterdijk.

HfG IUP IFG
Ulm 1953–1968

Gestaltung: Petra Hollenbach und Regina Klebinger, Köln
Herausgeber: IFG Ulm, Intendanz Regula Stämpfli
Veröffentlichung: 28.11.2012
Umfang: 316 Seiten
Format: 21,5 x 27,0 cm
Sprache: deutsch/englisch
Specials: 541 Fotos
ISBN: 978-3-9802864-2-8
Preis: EUR 38,-

Hier kann das Buch bestellt werden. 
www.hfg-ulm.de

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Zwischen Ulm und Amsterdam

23. Forum Typografie

23. Forum Typografie »Typografie zwischen Ulm und Amsterdam« Vom 13. bis 15. Juni 2008 findet in der Hochschule für ...

in , ,

Nächster Artikel

GT Pressura

Grilli Type

Die schweizer Designer von Moiré veröffentlichen Grilli Types dritte Schrift GT Pressura. Die Groteskschrift ist ...

in ,

Vorheriger Artikel

Bird Mag 2 – Self-Portrait

Vor Kurzem sind wir auf ein kleines, feines Fanzine gestoßen: Bird Magazine ist ein freies und ...

in ,