Introducing: Culture Identities / Design for Museums, Theaters and Cultural Institutions

in , ,

Der Wunsch von vielen Designern ist es, im kulturellen Feld tätig zu sein, denn dort hat man oft die Möglichkeit, besonders kreativ arbeiten zu können. Im neuen Buch “Introducing: Cultural Identities” wird diese Tatsache mehr als deutlich. Ein aktueller Querschnitt durch die Erscheinungsbilder von Museen, Theatern und anderen Kulturinstitutionen.

Pressetext: Design für Kultureinrichtungen ist die große Talentschmiede und Spielwiese des Grafikdesign und in diesem Buch zeigen und erklären Gestalter und Kulturmacher wie es funktioniert. 

Originalität ist das Grundprinzip von Kunst und Kultur und die visuelle Kommunikation von Museen, Theatern und anderen Kultur-Institutionen spricht die Sprache von Pionieren. Kaum ein anderes Gebiet des Grafikdesign ist so frisch, experimentell und damit Wegweiser für die visuellen Trends der nächsten Jahre.

 

 Junge Gestalter erhalten oftmals von Kultureinrichtungen die erste Möglichkeit, sich kreativ zu beweisen. Etablierte Studios entwickeln sich durch Auftraggeber aus dem Bereich der Kunst weiter, bleiben agil und experimentieren mit neuen visuellen Ausdrucksformen. Kunst trifft heute auf Logos. Kultur auf Kommerz, Design auf Kuration. Die Kultur zeigt sich dabei außerordentlich offen und wird so zum Katalysator für wegweisende gestalterische Ausdruckformen und neue Stile – ganz in der Tradition der visionärer Kulturinstitutionen.

 Introducing: Culture Identities ist eine Sammlung gestalterisch herausragender grafischer Arbeiten für internationale Kunden aus dem kulturellen Bereich. Das Buch präsentiert Plakatkampagnen, Publikationen, Logos, und Geschäftsaustattungen, teils im Kontext medial vielschichtiger visueller Identitäten. Umfassende Portrait Beiträge stellen eine Reihe einschlägiger Positionen vor und beleuchten die Thematik aus verschiedenen Perspektiven: Beiträge stammen zum einen von Designern die im Kulturbereich besonders aktiv sind, wie dem Bureau Mirko Borsche oder dem New Yorker Studio 2x4, zum anderen von prominenten „Auftraggebern“, wie dem MoMA, dem Barbican Centre dem Van Abbemuseum und der Documenta. So lernen beide Seite sich gegenseitig besser verstehen und die Bildbeispiele zeigen die Speerspitze grafischer Gestaltung der Jetztzeit.

Introducing: Culture Identities
Design for Museums, Theaters and Cultural Institutions

Editors: R. Klanten, A. Sinofzik, F. Schulze
Veröffentlichung Februar 2013
Format: 24 x 30 cm
Umfang: 256 Seiten
Specials: Vollfarbig, Hardcover
Sprache: Englisch
ISBN: 978-3-89955-474-8
Preis: 39,90 Euro

 

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

MADE IN BOLIVIA | Contemporary Art & Design | Paola Campuzano de Haverkamp

» Was passiert in Zeiten der Globalisierung in einem land in dem Moderne und Ursprung einander begegnen und ...

in

Nächster Artikel

Portfolio

Lith. facing heavy decisions

Nico Bats, Tobias Gebert und Sebastian Zimmer­hackl

Drei Kommunikationsdesigner aus Mainz thematisieren »Entscheidungen« in einem 80kg schweren Buchprojekt aus ...

in , , ,

Vorheriger Artikel

Portfolio

Meine Typen

Einfach wunderschöne Handarbeit!  Meine Typen: Das ist das Material, mit dem ich arbeite, wenn ich meine ...

in , ,