Landschaftstypografie ist ein Projekt von Fidel Bums, welches aus einem Kurs bei Prof. Sabine an Huef an der FH Dortmund entstanden ist. Das erste Plakat trägt den Titel »Wolke Blatt Ast Stamm Himmel Sonne Berg Fels Wasser Lichtspiegelung Klippe Baum Wurzel Riss Stein Busch Moos Gras Hügel Strauch« und zeigt einen von einer Klippe aus beobachteten Sonnenuntergang, viele Wolken, ein paar Bäume und einen richtig FETTEN BAUM. 

Die Landschaftstypografie transportieren die Ästhetik von Typografie, doch die Landschaft wird erst dann vollständig sichtbar, wenn man an sie herantritt und beginnt, ihre Details zu lesen. Um die Strukturen der Typo-Malerei zu verstehen, wird auch das gewohnte Leseverhalten des Betrachters gebrochen. Ein lineares Lesen ist fast unmöglich, um die Objekte in ihrer Form zu erkennen. Vielmehr muss eine Art des inszenierten Lesens angewandt werden, damit die Details verstanden werden können.

Die Plakate in DIN A0 entstehen unter der strengen Regel, die Landschaft mit nur einem Schriftschnitt zu setzen. Weitere Motive folgen.

Landschaftstypografie – Motiv 1

Umfang: 201.017 Zeichen – 34.030 Wörter – 341 Zeilen
Format: 841 × 1189 mm
Papier: 160g
Preis: 50,- Euro

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Mut zur Wut 2012

Plakatwettbewerb

Der Wettbewerb »Mut zur Wut« bietet Gestalterinnen und Gestaltern (Grafik-Designerinnen und -Designer, ...

in , ,

Nächster Artikel

Interviews

Amélie Fontaine

French Illustrators Special

Paris ist die europäische Hauptstadt für Kunst und Kultur, die Museen der französischen Hauptstadt bergen Reichtümer ...

in , 1 comment

Vorheriger Artikel

Das Buch als Magazin #5

Heidi

Das Buch als Magazin will dem Leser Lust machen Literaturklassiker neu zu lesen. Das gelingt dem Magazin dadurch, ...

in ,