Am vergangenen Montag und Dienstag fand der Workshop Letter Together mit Jessica Hische im Gestalten Space in Berlin statt. Jessica Hische ist bekannt für bunte und detailverliebte Letterings aber auch für lustige Nebenprojekte wie shouldiworkforfree.com oder momthisishowtwitterworks.com. Internationale Teilnehmer aus weiten Teilen Europas sind angereist, um am Workshop teilzunehmen. 

 

Ziel des Workshops war es, ein komplettes Vektor-Alphabet aus der Zusammenarbeit aller Teilnehmer zu gestalten. Der erste Tag begann mit einer Einführung in die Thematik des Type Designs. Mit Hilfe der Schrift Adobe Caslon teilte Jessica ihr umfangreiches Wissen – Eigenschaften von Kontrast, Gewicht und Symmetrie und Asymmetrie bis hinzu minimalen Details, die zur optischen Korrektur von Buchstaben bei der Gestaltung entscheidend sind. 

Jeder Teilnehmer musste nach kurzer Ansicht der Vorlage eines O und H der Caslon aus dem Gedächtnis zeichnen, um ein Gefühl zu bekommen, wie Proportionen in der Schrift verteilt sind. Danach wurden jedem Teilnehmer zwei Buchstaben zugeteilt und aus der Vorstellung heraus sollte man seine passende Version dazu zeichnen. 

Das Original wurde selten getroffen, dennoch entstanden schöne und ganz eigene Versionen des Originals, die in mehreren Korrektur-Runden gemeinsam besprochen und danach verfeinert wurden.

Am zweiten Tag wurden die Zeichnungen vom Vortag in Illustrator digitalsiert. Jessica zeigte Tipps und Tricks im Vektorisieren, die für korrekte Kurven entscheidend sind. Nach mehreren Runden Korrektur und Demonstrationen konnte jeder Teilnehmer zwei ausgearbeitete Letter präsentieren.    

Was mit der Caslon begonnen hatte, wurde zu einer ganz persönlichem Interpretation jedes Teilnehmers. Jessica Hische brachte das detailintensive Thema der Schriftgestlatung zu einer ganz lebhaften Praxis bei der gemeinsam viel gelernt und gelacht wurde.

Wer jetzt Lust bekommen hat, auch einmal an einem Gestalten Workshop in Berlin teilzunehmen sollte sich die Beiden folgenden Workshops mit Julia Hoffmann am 11.–12. Februar oder Forced Errors—There to Make Mistakes mit Erik Kessels am 18.–19. März anschauen.

gestalten.com/space
jessicahische.is/awesome 

 

 

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

TYPO TAG 3: JESSICA HISCHE, 19 Uhr

Last speak

Nach drei Tagen mit Vorträgen über Typografie schaffte es Jessica Hische mit ihrer Rede einen sehr amüsanten, ...

in

Nächster Artikel

Portfolio

Liebelei Pro. Eine Wiener Schrift

Der Titelschriftzug auf dem 80 Jahre alten Plakat für die Verfilmung des Dramas "Liebelei" von Arthur Schnitzler ...

in , 2 Kommentare

Vorheriger Artikel

Interview

Emil Bertell

MyFonts Creative Characters # 66

Emil Bertell ist das Gesicht hinter dem finnischen Schriftenverlag Fenotype. MyFonts hat soeben ein tolles Interview ...

in ,