Das niederländische Schriftenhaus bold monday veröffentlicht den neuen Displayfont Macula. Mit vielen perspektivischen Alternativen und fünf verschiedenen Schnitten ist Macula eine gestalterische Spielwiese für die nächste experimentelle Gestaltung. 

Pressetext: Macula can be described as the ‘impossible typeface’, since its design is based on the concept of impossible objects. This optical illusion was explored into great detail in the 1930’s by the Swedish artist Oscar Reutersvärd, and simultaneously made very famous by Dutch artist M.C. Escher.

Macula comes in five styles, some are great to use just by themselves and some are specifically meant for use in layers. By stacking different styles of Macula on top of each other, beautiful multi-coloured typography becomes possible.

Every character in Macula has been designed in two versions, and to enhance typographic liveliness these two versions are alternated automatically by OpenType features.

In addition, stylistic alternates for A, E, N and O are included. These will probably please all you hipsters out there! ;)

Macula 
Foundry: Bold Monday
Designer: Jacques Le Bailly 
Veröffentlicht: Dezember 2012
Format: Opentype
Schnitte: Line, Solid, Shaded, Background, Shading
Preis: pro Schnitt € 49,-

Hier gibt es die Schrift –  für kurze Zeit sogar zum Einführungspreis – zu kaufen.

www.boldmonday.com 

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

Oskar

Bold Monday

Der erste Verwendungszweck der Oskar war 2002 eine Inschrift auf einem Schulgebäude in Den Haag. 11 Jahre später ist ...

in

Nächster Artikel

Typopassage #6: Junior Research Fellows

Graphic Salvation. Ein Hörspiel zur grafischen Erleuchtung

Im Rahmen der Typopassage #6, erscheint anstelle eines Booklets eine Audio-CD der Junior Research Fellows. Die ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Fatype

Yassin Baggar & Anton Koovit

Schriften gestalten Yassin Baggar und Anton Koovit schon etwas länger. Jetzt haben die beiden gemeinsam und ...

in , 5 Kommentare