Im letzten Jahr wurde David Quay von FWDesign in Zusammenarbeit mit ReType beauftragt eine eigene Schriftfamilie für das neue Leitsystem von Bath City (England) zu entwickeln.

Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit den lokalen Begebenheiten, der Geschichte und dem Sprach- und Schriftverhalten der Stadt wurde klar, dass die neue Schrift sich dem sehr vielseitigen Charakter von Bath City und der neuen Stadtplangestaltung anpassen müsse. So entwickelte sich aus einer ursprünglich geplanten Sans-Serif schnell eine eigene Sans und eine eigene Serif. Um die neuen Schriften flexibel und funktional in unterschiedlichsten Situationen und Hierarchien einsetzen zu können, gibt es Beide im Regular- und im Bold-Schnitt. Insgesamt wirkt die Schriftfamilie für den Zweck zur Orientierung recht modern und homogen. Sie ist sehr gut lesbar und auffällig durch starke Kontraste in den Strichstärken der Buchstaben. David Quay ist mit diesem Entwurf eine frische, aber nicht unbedingt »neue« Schriftfamilie für Bath City gelungen.

nora

„ ... eine frische, aber nicht unbedingt neue Schriftfamilie ..."

Wie bitte? :)

Pascal Raabe

Ich have den Artikel jetzt dreimal gelesen und weiß immer noch nicht was der Autor eigentlich sagen wollte. Dass die Schrift sich der neuen Stadtplangestaltung anpassen muss halte ich erstmal für unwahrscheinlich. Schließlich wurde die Schrift eigens für das neue Orientierungssystem in Auftrag gegeben. Die Schrift muss sich auch nicht dem vielseitigen Charakter der Stadt anpassen, sondern diesen widerspiegeln (und gleichzeitig Anforderungen an Lesbarkeit und Barrierefreiheit erfüllen). Aber warum ist dem Designer hier keine neue Schriftfamilie gelungen? Soll der etwas unglücklich formulierte Satz – aus einer ursprünglich geplanten Sans entwickelte sich nun sowohl eine Sans wie auch eine Serif – andeuten, dass das Ergebnis nur die Abwandlung einer vorhandenen Schrift ist? Oder ist sie dem Autor einfach nicht originell genug?

Hat mich trotzdem gefreut das Leitsystem, an dem ich mitwirken durfte, hier zu finden :)

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

LIDO

Ein anspruchsvoller Freefont

Freefonts müssen nicht immer nur qualitativ minderwertige und dürftig ausgebaute Displayschriften sein. Der Prager ...

in 2 comments

Nächster Artikel

OPAK #08

wir müssen reden

“The mainstream comes to you, but you have to go to the Underground”, sagte Frank Zappa. Mit diesem Zitat leitet ...

in ,

Vorheriger Artikel

Kinetic Typography

Typografisches Projekt von Jacob Gilbreath

Jacob Gilbreath, Student an der Oklahoma State University, hat die mitreißende Farewell-Rede des US-amerikanischen ...

in , 1 comment