Porto: José Bártolo – Desire, Tension, Transition / Meu Portugal meu amor

in , , , , , , ,

Wenn man sich mit Kultur und Design in Portugal beschäftigt, kommt man um José Bártolo nicht herum. Er ist wissenschaftlicher Leiter der Hochschule für Kunst und Design ESAD in Matosinhos, Autor unzähliger Publikationen, Kurator imposanter Ausstellungen und Designhistoriker. Wir trafen ihn in der Ausstellung Desire, Tension, Transition – Portugiesische Wege im Design, die er kuratiert hat. Einen Einblick in die Ausstellung gibt es hier, bis 12. März 2016 ist sie noch geöffnet.

Folgt unserer Reise in Bildern auf dem Slanted Blog und freut euch auf das neue Slanted Magazin über die Designszene Portugals, welches ihr bereits jetzt zum vergünstigten Preis vorbestellen könnt. Die Video-Interviews unserer Reise findet ihr zum Release der Ausgabe im Mai unter videos.slanted.de

Fotos: © Daniel Sommer

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Matosinhos: João Faria / Drop

Meu Portugal meu amor

João Faria lehrt an der ESAD und arbeitet in seinem Studio Drop mit Blick auf den Hafen von Matosinhos. Das Studio ...

in , , ,

Nächster Artikel

Das Spiel der Zukunft

Die Zukunft ist, was man daraus macht. Das Spiel der Zukunft ist Spiel und Werkzeug zugleich – etwa für die ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Annual Multimedia 2016

Seit mehr als 20 Jahren prämiert die Jury des Annual Multimedia Awards Agenturen und Unternehmen, eine Auszeichnung, ...

in , ,