Interviews

Roman Klonek: Freundliche Wesen aus einer bunten, fernen Welt

in , ,

Roman Klonek ist einer der führenden Vertreter der modernen Druckgrafik in Deutschland. Roman spricht im Interview mit Heinrich Raatschen über seine seine Erlebnisse beim Character Design Festival PICTOPLASMA und über seine ersten internationalen Erfahrungen. Viel Spaß!

Besuchst du eine Ausstellung mit Holzdrucken von Roman Klonek, dann begibst du dich in eine verwunderliche Vielfalt von Figuren, oft halb Tier halb Mensch. Die Absichten der Gestalten erscheinen meist rätselhaft, sinnvoll nur auf den fremden Planeten, auf denen sie zuhause sein mögen. Du kommst aus dem Staunen nicht heraus. Stilistisch vollbringen die oft postergroßen, immer mehrfarbigen Grafiken einen erstaunlichen Spagat zwischen Comic, Folklore, Popkultur und Propagandaplakat. Klonek selbst berichtet von seinen Vorbildern aus der osteuropäischen Plakatgrafik der 1960er und 1970er Jahre und aus den polnischen und russischen Trickfilmen seiner Kindheit in Polen. 


Fedjka, 2013

Animation und Grafik – kein Wunder, dass er bei PICTOPLASMA mitmacht, dem besten internationalen Event für professionelles Character Design, einer Veranstaltung die jährlich zwischen Berlin, Paris und New York wandert. Klonek erklärt seine Arbeitsweise so: Täglich zeichnet er Motive und Charaktere in sein Skizzenbuch. Daraus schöpft er für einzelne Holzschnitte. Ausgewählte Motive zeichnet er mit Adobe Illustrator nach und überträgt die Vektorgrafik dann auf die Holzplatte. Danach beginnt die harte handwerkliche Arbeit. 

Roman Klonek lebt und arbeitet in Düsseldorf, wo er 1993 bis 1999 Visuelle Kommunikation studierte und 2001 bis 2008 mit anderen die Grafik-Galerie REVOLVER betrieb. Nach zahlreichen Ausstellungen in deutschen Galerien waren seine Arbeiten nun auch in London, New York, Sao Paulo und Oslo zu sehen. 


Crooks along the Shore, 2012

Wie war das mit Pictoplasma? Auf welchen Stationen warst du dabei? 
Meinen ersten Kontakt hatte ich 2006. Damals war ich an einer der Ausstellungen beteiligt, die rund um die Konferenz stattfinden. Bei der Pictoplasma Tour 2010 hatte ich in Düsseldorf meinen ersten Auftritt am Rednerpult. Das fand ich schon ziemlich aufregend. Meine nächste Rede auf der Pictoplasma Konferenz in Berlin im Jahr darauf ging schon besser. In Berlin habe ich auch einen Holzschnitt-Workshop gegeben. Die Teilnehmer waren voll bei der Sache. In Paris war ich 2011 mit ein paar Holzdrucken in der Post Digital Monsters Show vertreten.

Hast du in Sao Paolo dieselben Arbeiten ausgestellt wie in Deutschland?
Ich zeige hauptsächlich die neuesten Arbeiten, kombiniert mit älteren – egal wo ich ausstelle. Wenn ich wieder etwas in Brasilien mache, dann nehme ich die fieseren Sachen mit Totenköpfen. Die kamen in Brasilien gut an.

Sind deine Figuren vielleicht doch von dieser Welt? 
Sie sind wie Experimente. Mein Skizzenbuch ist mit einem Labor vergleichbar, in dem verschiedene Substanzen mit- und ineinander vermischt werden. Und wenn’s knallt, dann ist das Experiment wohl gelungen.

 

Tranquillo, 2012

Ist ein Teil von dir selbst in den crazy Charakteren?
Das zu verneinen wäre vermutlich eine zu offensichtliche Lüge, aber ich kann es ja einmal versuchen. Also: nein, natürlich nicht, ich halte selbstverständlich einen professionellen Abstand zu dem was ich so praktiziere. Eventuelle Rückschlüsse auf persönliche Beweggründe oder gar meinen Charakter wären rein spekulativ.

Ist dein amerikanischer Agent besonders gut? Er besorgt dir Aufträge für Zeitschriften-Illustrationen?
Mein Agent Frank Sturges ist ein großes Glück für mich. Er verschafft mir tolle Illustrations-Jobs für amerikanische Magazine und Zeitungen wie WIRED, den SAN FRANCISCO CHRONICLE und die NEW YORK TIMES. Aber auch Design-Aufträge für BLUE Q (kreatives Alltagsdesign), LANDOR (renommierte Markenagentur), PALMERCASH (T-Shirt-Versand) oder PEPSI. An so interessante Aufträge würde ich vermutlich ohne Representative nicht herankommen.


Little Wolf, 2013

In einem schönen Video zeigt Roman den konkreten Arbeitsprozess beim Holzschneiden. Aktuelle Ausstellungen und viele Bilder auf Roman Kloneks persönlicher Webseite.

Nächste Ausstellungen:
Ausstellung “The Daily Moods of Marco Wagner and Roman Klonek”
Alexandra Grass Gallery & moodberry.com, Bielefeld, Vernissage: Samstag 16.3.2013
Ausstellung “Crash Groupshow”, Galerie Szyb Wilson, Kattowitz, Polen, Vernissage: Freitag 05.04.2013
Ausstellung »Roman Klonek – Neue Holzdrucke«, Galerie Feinkunst Krüger, Hamburg, Vernissage: Samstag 6.7.2013

Bad News, 2012


King of Clubs, 2012


Welcome Home, 2012


Wood Penny Dreads from the East, 2012

Header-Bild: Running up the Tsukiyama Hill, 2013

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Lotteries

Pictoplasma Berlin 2017 / Verlosung

Anfang Mai wird Berlin wieder Standort der Pictoplasma Konferenz – Treffpunkt von Character und Gaming Designern und ...

in , , 1 comment

Nächster Artikel

Northern Delights – Scandinavian Homes, Interiors and Design

Skandinavisches Design ist zeitlos schön, hochwertig, funktional, menschlich. Es bietet für jeden den geeigneten ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Portfolio

Design Jam

Die Krieger des Lichts haben die spannendsten Kreativen der Stadt zusammengebracht, ein klares Ziel formuliert ...

in , ,