Slanted goes Helsinki / Eindrücke der Redaktionsreise

in , ,

Seit ein paar Tagen sind wir von unserer Finnland-Reise zurückgekehrt. Es war wieder einmal fantastisch. Einige der besuchten Studios haben wir bereits kurz auf Instagram vorgestellt (und erfreuen uns über inzwischen 25K Follower). Anbei ein paar wenige Eindrücke der Reise, die wir gerne mit euch teilen möchten.
Sibelius Park und Monument gehören zu den Attraktionen der Stadt. Jean Sibelius war der berühmteste finnische Komponist (1865–1957). das Denkmal wurde von Eila Hiltunen gestaltet und am 7. September 1967 enthüllt.



Der ultimative Kick – gesehen an der Werft von Helsinki.

Beliebte Anlaufstelle ist das alteingesessene Café Regatta.

Seit jeher gibt es eine enge Verbindung zwischen Finnland und Japan. Sehr viele Japaner leben in Helsinki und schätzen Land und Leute. Kein Wunder also, dass im Esplanadi Park eine Installation von dem japanischen Künstler Yayoi Kusama mit dem Titel »Ascension of Polka Dots on the Trees« zu sehen ist.

Im Designmuseo läuft bis zum 25.9. eine Retrospektive des legendären Designers Eero Aarnio.

Das Kokoon Project ist ein Beitrag zum Thema »Temporäres Wohnen« und wurde von Studenten der Aalto University School of Arts Design and Architecture entwickelt.

Plakte von Eric Bruun.

Nokia

Marimekko ist eine der bekanntesten finnischen Bekleidungs- und Stoffmarken. 1951 gegründet durch die revolutionäre große Dame des finnischen Designs Armi Ratia.

Vor jeder Haustür: Der robuste Fußabstreifer – gibt eine wage Vorstellung vom Winter in Finnland.

Im Finnish Museum of Photography haben wir die Ausstellung von Taneli Eskola: Wonderful World gesehen. Meisterwerke der Photographie mit Mensch in Natur.

Auf Suomenlinna hatten wir die Ehre Eric Bruun in seinem Haus besuchen zu dürfen. Die Insel ist ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlichem Blick über die Inseln vor Helsinki.

Auch zu den Klassikern finnischen Designs gehören die Produkte Iittala. Die Wurzeln reichen bis in das Jahr 1881 zurück, als eine Glasfabrik im gleichnamigen Dorf im Süden Finnlands gegründet wurde. Der Durchbruch kam mit dem Beginn des Modernismus und Funktionalismus in den 1930er und 1940er Jahren. Damals waren es Pioniere wie Alvar Aalto, Aino Aalto und Kaj Franck, die die Entwicklung der Marke Iittala führten. Sie stellten an Gebrauchsgegenstände zwei Ansprüche: Sie mussten ein durchdachtes Design besitzen und für alle Menschen verfügbar sein. Mit dieser Einstellung legten Aalto und Franck das Fundament für die Designphilosophie von Iittala: Grenzen aufzubrechen und den Menschen sowohl Schönheit als auch Funktion zu geben.

Fazer ist eine finnische Marke für Tafelschokolade, Schokoriegel, Pralinen und andere Nahrungsmittel. Kreiert wurde die Marke Ende des 19. Jahrhunderts in Helsinki von dem aus der Schweiz stammenden Bäcker, Konditor und Chocolatier Karl Fazer.

Im Museum für moderne Kunst, dem Kiasma befindet sich momentan eine Ausstellung von dem Koreanischem Künstler Choi Jeong Hwa (Happy Together 22.04.2016–18.09.2016).


Da oben auf der Kamppi Chapel of Silence wurde 2012 im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt (von Kimmo Lintula, Niko Sirola und Mikko Summanen vom Büro K2S Architects Ltd). Built by K2S Architects Ltd.

Dude Florian Brugger.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Helsinki

eine neue Schrift von Ludwig Übele

Entstanden während des Auslandsstudiums in Finnland vor ziemlich genau 10 Jahren. Basierend auf der finnischen ...

in 11 comments

Nächster Artikel

Kobenhavn / fontpartners

Dänemark ist berühmt für schlichte Funktionalität mit Lust an originellen Details. Genau das haben die drei ...

in ,

Vorheriger Artikel

Evergreens – Living with Plants

Ein eigenes grünes Hinterhof-Paradies. Urbane Dächer, die als Gemeinschaftsgärten fungieren. Küchenbeete, versteckt ...

in , ,