TGM News #19 / TGM meets Slanted

in , , , ,

Die Mitgründerin und Namensgeberin einer der meistausgezeichneten Designagenturen Deutschlands nimmt uns mit in die Kunst des Umwegs; in Kooperation mit den 26. Jüdischen Kulturtagen München begeben wir uns mit einer ungewöhnlichen Buchvorstellung an einen ungewöhnlichen Ort und der Gründer der InDesign User Group München teilt sein Wissen in zwei Seminaren. Dies und vieles mehr im Dezember 2012 bei der Typographischen Gesellschaft München (tgm).

Vortrag von Annette Häfelinger
Die Kunst des Umwegs – Kommunikation als Kompass


Was sticht hervor und berührt Menschen? Und welcher Ansatz schafft langfristig einen Mehrwert? Um das zu erarbeiten, ist Annette Häfelinger bereit, viele Wege zu gehen, auch Umwege. Denn »in Zeiten, in denen nichts sicher zu sein scheint, sind Authentizität und Glaubwürdigkeit in der Kommunikation bedeutender denn je«. Ihre Ziele hat sie dabei nie aus den Augen verloren, ob als Mitgründerin und Namensgeberin der vielfach ausgezeichneten Agentur häfelinger + wagner design, in ihrer Kreativpause oder nach dem Wechsel auf Kundenseite.

Wann?
11. Dezember 2012
19.30 bis 21 Uhr
 
im Anschluss: 
NACHTAUSGABE Diskussionsrunde mit den Referenten nach dem Vortrag

Wo?
Gasteig, Black Box

Rosenheimer Straße 5

81667 München

Detaillierte Infos zum Vortrag gibt es hier.

Sonderveranstaltung: Büchervolk und Buchwelt

Hebräische Bücher aus 6 Jahrhunderten

Eine ganz ungewöhnliche Buchvorstellung an ungewöhnlichem, doch prädestiniertem Ort. Das hebräisch-schriftliche Buch, handgeschrieben oder gedruckt, ist der Inhalt eines neuen und üppig bebilderten Buches, präsentiert vom Autor Ittai Joseph Tamara und dem israelischen Schriftsteller Chaim Beer. Anhand der im Buch vorgestellten Bücher zeigt sich das Leben der Juden aus verschiedenen Orten und Zeiten. Die 120 wunderschönen Beispiele stammen aus dem reichhaltigen Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek München, einer der weltweit bekanntesten Sammelstätten dieser Art.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation der tgm mit den 26. Jüdischen Kulturtagen München statt.

Wann?
26. November 2012
19 bis 21 Uhr

Wo?
Stadtarchiv München

Winzererstraße 68
80797
München

Detaillierte Infos und Anmeldung hier.

 

Ein Abendkurs und ein Seminar:
Zwei Veranstaltungen mit dem Schriftsetzer Wolfgang Eigner, Gründer und Standortleiter der InDesign User Group München

Abendkurs: Farbmanagement und PDF X – InDesign-Spezialistenseminar

»CMYK ist CMYK, und RGB kann man nicht drucken!« – Diese und ähnliche Weisheiten sind nicht völlig falsch, und doch ist dieses Wissen längst keine Garantie mehr für befriedigende Druckergebnisse. Nur noch wenige können stundenlang mit an der Druckmaschine stehen, um mit allerlei technischen Kniffen aus unperfekten Daten doch noch ansehnliche Drucksachen zu zaubern. Viele können noch nicht mal mehr entscheiden, an welchem Ort der Welt und mit welchen Parametern ihre Daten aufs Papier kommen. Auf einmal soll man sich an Standards halten, von denen man bis vor kurzem noch gar nichts ahnte, soll »medienneutral« denken und arbeiten – dabei wird sogar noch der nächsten Gestaltergeneration an manchen Hochschulen stark veraltetes Druckvorstufenwissen vermittelt.
Dieses Seminar verschafft Ihnen endlich den Durchblick, den Sie brauchen, um PDF/X-konforme Druckdaten qualitätssicher und effizient erstellen zu können.

Wann?
3. Dezember 2012 bis 4. Dezember 2012
jeweils 17 bis 20 Uhr

Wo?
KOCHAN & PARTNER, Hauptgebäude

Hirschgartenallee 25

80639 München

Wer?
Anwender von Adobe InDesign, die PDFs für verschiedene Druckereien erstellen müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Quereinsteiger oder »alter DTP-Hase«, Gestalter oder Techniker sind, ob Sie Handzettel oder Plakate, Zeitungsanzeigen oder Kunstkataloge erstellen.

Detaillierte Infos und Anmeldung gibt es hier.


Seminar: Von InDesign zum EPUB

Der sichere Weg zum elektronischen Buch

Obwohl InDesign derzeit das wohl beste Werkzeug ist, um aus einem Drucklayout ein elektronisches Buch im EPUB-Format herzustellen, ist es – ähnlich wie in den Kindertagen des PDF – leider nicht damit getan, eine InDesign-Datei zu öffnen und zweimal mit der Maus zu klicken, um eine perfekte EPUB-Datei zu bekommen.

Bis das EPUB-Format für Gestalter, Mediendienstleister und Softwarehersteller so selbstverständlich und vertraut ist wie heute das PDF, werden noch einige Jahre vergehen. In der Zwischenzeit gilt es, mit kleinen und großen Tricks und Kniffen die Eigenarten der verschiedenen Lesegeräte und -programme zu bedienen und die Unzulänglichkeiten zu kompensieren.

Wann?
16. Dezember 2012
10 bis 17.30 Uhr

Wo?
Mediadesign Hochschule

Claudius-Keller-Straße 7

81669 München

Wer?
InDesign-Anwender, die EPUB-Daten (z.B. für den iBookstore) erstellen wollen. Erfahrung im Umgang mit mehrseitigen Dateien sowie im Erstellen und Verwenden von Absatz- und Zeichenformaten wird vorausgesetzt, Grundkenntnisse von HTML und CSS sind vorteilhaft, aber nicht Bedingung.

Detaillierte Infos und Anmeldung gibt es hier.

www.tgm-online.de

 

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

TGM NEWS #22

TGM meets Slanted

Ein Texter und Journalist verrät, wie man seine Kunden und sich selbst überrascht, in einem InDesign-Seminar werden ...

in , ,

Nächster Artikel

Eduilson Wessler Coan

MyFonts Creative Characters #64

Im neuen Creative Characters Newsletter von MyFonts wird ein junger Schriftengestalter aus Brasilien vorgestellt, ...

in ,

Vorheriger Artikel

Slanted #20 – Slab Serif

Winter 2012/2013

SLAB! Das Slanted Magazin #20 – Slab Serif ist vollkommen der im frühen 19. Jahrhundert entstandenen Gattung ...

in , , , , , , , 1 Kommentar