TYPO ON THE ROAD / FORT MAHON, Normandie, Frankreich

in

Ein kleiner Ort am Meer. Unbedeutend. Strandsegeln, Baden, Faulenzen. Die Häuser sind häßlich. Schnell- & Billigarchitektur. Doch eins ist klasse: jedes Haus hat einen Namen. Und jeder dieser Namen ist aus Stahl angefertigt und an die Fassade geklammert. Wind und Wetter nagen dran. Neue Schriften entstehen. Ein typografischer Genuss.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Erik Spiekermann - Firmenschriften

Vortrag im Haus der Wirtschaft, Stuttgart, Mo 3.Juli 2006 / 20 Uhr

Am kommenden Montag findet im Haus der Wirtschaft ein Vortrag vom Forum Typografie Baden Württemberg statt. Erik ...

in

Nächster Artikel

Alles nur Fassade?

Architektur und Verpackung - Klaus Jan Philipp, München , 6. Juli 2004

Die Typografische Gesellschaft München (TGM) stellt vor: "Klaus Jan Philipp" Vortrag: Um das Verhältnis zwischen ...

in

Vorheriger Artikel

50. TDC auf der Drupa

Schöne Arbeiten – Grausame Präsentation!

Nachruf: So steht es auf der Website der Drupa 2004: "Aus Düsseldorfer Sicht ist die diesjährige TDC-Show eine ganz ...

in